SkaZka Orchestra
DE Berlin – Balkanbeats / Klezmer / Folk / Pop / Worldbeat
SkaZka Orchestra
3.46 K
Fans
Facebook: 3.46 K Fans
55.3 K
Music Plays
Soundcloud: 55.3 K Music Plays
Video Views
31
Gigs

Media

Live Setup

Unplugged Yes
Cover band No
Members 6
Downloads
Gig History
No gigs added
Videos
Releases
Label / Release Type Year
SkaZka
Edit-artist-releases-release-placeholder Farada Album 2010
Edit-artist-releases-release-placeholder Demo EP 2008
Unexpected Audio Productions
Edit-artist-releases-release-placeholder More Remix 2012
Eastblok Music
Edit-artist-releases-release-placeholder Kalamburage Album 2013
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
Skazka-Orchestra ist Brandungstanzen in Rettungsweste, ist lachende Gesichter in tosenden Wellen russischer Offbeats, Kreuzseen im Sturm der Bläser, volle Nacht voraus, im Seegang verschütteter Vodka, kein Land in Sicht und niemand dabei, den das kümmert.

Skazka ist Tanzen bis es hell wird. Seetüchtigkeit vorausgesetzt.
Ihr musikalischer Stil liegt irgendwo zwischen russischem Folk, Klezmer, Ska, Punk, Latin-Rhythmen und slawischer Melancholie. Erlaubt ist was Spaß macht und den Schweiß aus den Poren treibt. SkaZka bedeutet übersetzt „Märchen“ und beschreibt treffend was bei einem Live-Konzert der Band passiert: Die musikalische Reise führt von den weiten Steppen des Ostens bis in die verrauchten Kneipen Berlins, wo die Welt sich trifft. SkaZka besitzt die Fähigkeit alle mitzureißen, vom Raver bis zum Rechtsanwalt!

SkaZka waren plötzlich da und sind seitdem nicht mehr wegzudenken aus der Berliner Szene. Auf SkaZka können sich alle einigen. Wenn man einen schönen Abend voller Lebensfreude durchtanzen will, bekommt man das bei SkaZka Orchestra garantiert. Sie sind keine verkopften Klassiker oder Worldmusiker, sondern sympathische junge Menschen, die selbst genauso gern feiern und darum sofort vom Publikum geliebt werden.

Die Urgesteine der Band Artur Gorlatschov und Valentin Butt, die als Kinder aus Russland abgehauen sind, um Berlin zu entdecken, studierten an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Akkordeon und Biertrinken und gaben dem Orchester von Anfang an hohes musikalisches Niveau bei gleichzeitiger Tanzbarkeit und Zugänglichkeit.