3x mehr Zusagen für Live Events

gigmit-Programm für DIY Promo präsentiert Ergebnisse



Unter dem Panel-Titel “Mit Daten Events ausverkaufen? – ein Erfahrungsbericht” diskutierten Miriam Schlüter (Director Marketing, Ticketmaster Deutschland), Stefan Schumacher (LMAB-Teilnehmer mit der Berliner Agentur ALL ROOMS), Marcus Fitzgerald (gigmit CEO und LMAB Projektleiter) und Steffen Rudnik (gigmit und LMAB Head of Content) vor rund 120 Konferenz-BesucherInnen in der voll besetzten Kuppel der Berliner Alten Münze vor allem eins:

Digitalmarketing ist eine lohnende Herausforderung, die alle Akteure des Livemusikmarkts angeht. Notwendig dafür: Wissen und Investitionsbereitschaft.

Publikum zu akquirieren ist für unabhängige KünstlerInnen, Labels, Agenturen und VeranstalterInnen schwierig. Nur 25 % der Konzerte in Deutschland sind ausverkauft. Die Digitalisierung bietet der immer ernster werdenden Live-Branche viele Möglichkeiten. Doch fast niemand ist wirklich Experte in fachgerechtem Kampagnen Management. Was sind die Mechanismen sozialer Netzwerke? Wie wird die Zielgruppe erreicht? Welche Rolle spielen dabei Daten? Hat hier die Livemusik-Landschaft gepennt?

Know How und Budget für 59 TeilnehmerInnen



LMAB hat 2018 59 Berliner Agenturen, Live-Acts, Clubs und Festivals in zweitägigen Workshops fortgebildet und jeweils zwischen 100 und 2.000 € Werbebudget bereitgestellt, um das neue Promo Know How auch in der Praxis erproben zu können – teilgenommen haben beispielsweise die KünstlerInnen ALEX ST JOAN, MARIE CHAIN oder BEN BARRITT sowie auf VeranstalterInnen-Seite Le Festival Berlin, das Immergut Festival oder der Club Cassiopeia.

Positive Projektergebnisse





  • Insgesamt wurden im Projektzeitraum 18.000 € in Marketingmaßnahmen investiert und damit 33.400 Tickets verkauft (davon 50 % über Online Vorverkauf). So wurden 55.000 User zu einer Interaktion mit dem Event gebracht.

  • Bei KünstlerInnen mit LMAB-Förderung gab es durchschnittlich knapp 3 mal mehr Event-Zusagen und ein 1,5 mal höheres Interesse als bei Veranstaltungen außerhalb des Förderprojektes. Bei einem durchschnittlichen Werbebudget von 100 € konnten die KünstlerInnen knapp 15 % ihrer Facebook Fans zum Ticketkauf animieren. Durchschnittlich wurden pro verkauftem Ticket 1,66 € in Konzertwerbung investiert.

  • Bei den Events der VeranstalterInnen mit LMAB-Förderung gab es durchschnittlich 1,5 mal mehr Event-Zusagen und ein knapp 3 mal höheres Interesse als bei Veranstaltungen außerhalb des Förderprojektes. Die teilnehmenden Festivals haben im Durchschnitt 550 € in Online Marketing investiert und konnten damit knapp 48 % ihrer Facebook Fans zum Ticketkauf animieren. Durchschnittlich gingen bei VeranstalterInnen pro verkauftem Ticket 1,09 € in die Bewerbung.

“Wir haben aus eigener Erfahrung immer proklamiert, dass effizientes Digitalmarketing die große Chance für kleine Bands und Clubs ist”, sagt LMAB Projektleiter Marcus Fitzgerald und fügt hinzu: “Die konkreten Zahlen des Projekts belegen jetzt, dass wir Recht hatten. Ich gehe davon aus, dass sich der Erfolg für die Teilnehmer*innen in den nächsten Jahren noch potenzieren wird.”

Die Lehrinhalte der LMAB Workshops werden allen Interessierten als Handlungsempfehlungen in einem White Paper unter www.livemusic.berlin/white-paper zur Verfügung gestellt werden.

Jetzt kostenloses LMAB White Paper anfordern
Zurück zur Übersicht