YOHTO
Large_uncropped_a19c9a46
DE Nürnberg – Electropop / Reggae / Worldmusic
YOHTO

Media

Live Setup

Unplugged
Cover band
Members
Fan Base
Trends are built for last 28 days
Show details
Fan Locations
Gig History
No gigs added
Videos
Releases
Label / Release Type Year
Edit-artist-releases-release-placeholder New Frequency Album 2013
(Unsigned)
Edit-artist-releases-release-placeholder Connection Thing Album 2008
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
YOHTO senden auf einer neuen Frequenz!

Das handgemachte Beat-Juggling –oszillierend zwischen elektronischen Clubsounds und karibischen Offbeats – verspricht jede Menge grooveorientierter Songs die gewöhnliche Genreschubladen sprengen...
Das neue Album „New Frequency“ steht vor allem für Vielseitigkeit. Die eigenständigen Charaktere der Songs formen einen stilitischen Rundumschlag und führen doch zum gemeinsamen Ziel: treibende Beats und Energie! YOHTO spannen den Bogen vom klassischen Riddim....

Das handgemachte Beat-Juggling –oszillierend zwischen elektronischen Clubsounds und karibischen Offbeats – verspricht jede Menge grooveorientierter Songs die gewöhnliche Genreschubladen sprengen...
Das neue Album „New Frequency“ steht vor allem für Vielseitigkeit. Die eigenständigen Charaktere der Songs formen einen stilitischen Rundumschlag und führen doch zum gemeinsamen Ziel: treibende Beats und Energie! YOHTO spannen den Bogen vom klassischen Riddim („You Only You“ feat. Johnny Strange von Culcha Candela) über Hip Hop („Ma Jolie“) weiter in elektronische Stile („...What‘s Life About?“) und Dub („One More“ feat. Sarah Lugo) bis zum kompakten Popsong („Watch Out“).
Die Nürnberger Kulturpreisträger beweisen immer wieder, daß vor allem handgemachter Sound zu einer abwechslungsreichen, tanzbaren und mitreißenden Show einlädt: von Italien (Rototom Sunsplash) über Österreich (Wakeboard EM) und Süddeutschland (Chiemsee Reggae Summer) bis Berlin (Kesselhaus) wurden die Beben der energiegeladenen musikalischen Bombe jüngst gemessen. Ein Phänomen! Während man dort noch die Risse in den Wänden kittet und den Schweiß vom Boden wischt, hält die nimmermüde YOHTO-Crew Ausschau nach weiteren Möglichkeiten, musikalisch Rabatz zu machen. Sie teilten sich die Bühne bereits mit namhaften Musikern wie Gentleman, Seeed, Jahcoustix, Jamaram, Mono & Nikitaman oder Culcha Candela.
Ihre Songs bereichern mehrere Compilations und der erste Longplayer „Connection Thing“ bescherte YOHTO konzertreiche Jahre. Jetzt folgt ihr zweiter Streich: „New Frequency“ – Garantiert ein schweißtreibender musikalischer Trip!