STEIN

Live Act Easy Listening Folk Acoustic
STEIN - Easy Listening Folk Acoustic Live Act in Löbau

STEIN Short Info

"STEIN" is not your typical NeoFolk band that is just resting on the stage and sing folk songs. The musicians of "STEIN" are always trying to create a sound that pleases themself. That´s the Reason for partly breaking out of the normal NeoFolk and going in the direction some other genres. That the musicians have fun in what they do, they show clearly on the stage and do it again and again as to inspire some mainstream listeners for their music.

STEIN wurde 2005 als musikalisches Projekt vom Seelenthron-Sänger und ehemaligen Dies-Natalis-Mitglied Norbert Strahl gegründet. Vornehmliches Ziel war es, mit befreundeten Musikern Gedichte seines Urgroßvaters Georg Thom, die zwischen 1911 und 1936 geschrieben wurden, zu vertonen.

Die erste Zusammenarbeit erfolgte mit Jens Vetter von Gruenland, der ebenfalls ein ehemaliges Dies-Natalis-Mitglied war. Bei einer gemeinsamen Studio-Session entstanden die Lieder „Seeker“, eine Coverversion des Ian-Read-Songs und eine erste Version von „Norwegen“. Im Gegenzug unterstütze Norbert gesanglich das Gruenland-Stück „Father OF All“.

Danach ruhte das Projekt, bis sich 2008/2009 langsam ein fester Mitstreiterkreis um Stein bildete und aus dem Projekt einen Band wurde. Mit Oliver Sittig und Dominic Sender an den Gitarren (beides Mitglieder der Band Identity Kills) wurden erste Lieder geschrieben. Die beiden verließen kurze Zeit später die Band und Mario Storch nahm den Platz an der Gitarre ein, unterstützt von Conny Wislicenus am Bass.

Mit der Besetzung Mario Storch - Gitarre, Gesang, Trompete/ Julia Wnetrzak - Gitarre, Background-Gesang/ Elisa Oertelt – Bass/ Robert Heinke – Perkussion und als Gastmusiker Martin Schulze - Perkussion, Background-Gesang, entwickelte sich STEIN schließlich zu einer festen Einheit und eine Vielzahl neuer Lieder entstanden.
Neben den erwähnten Gedichten von Georg Thom fanden nun auch verstärkt persönliche Texte von Norbert Strahl Verwendung, die teilweise auf Reiseerlebnissen („Norwegen“, „Der Bergsee“, „Venedig“) beruhen.

Anlässlich eines Konzertes in der Johanniskirche Löbau, veröffentlichte STEIN gemeinsam mit SEELENTHRON im Herbst 2009 eine Split-CD mit jeweils 2 Stücken.

Im Spätsommer 2010 entstand unter der Aufnahmeleitung von Alexander Meier das Debut-Album „Haldor“. Inhaltlich eine Mischung aus heidnisch-romantischen Bildern („Jahreskreis“, „In jeder Wiese liegt ein Lied“), den „Reise-Liedern“ bis hin zu Untergangs-Visionen („Anfang & Ende“). Musikalisch ist „Haldor“ ein klares Zugeständnis an den Folk, an handgemachte Musik. Gewidmet ist das Album Lorenz Klinger, dem Sohn von Norbert Strahl, der zu diesem Zeitpunkt mit einer Leukämie-Erkranknung kämpfte, dies mit der Ruhe und Kraft eines kleinen Felsens.
Die Veröffentlichung stieß durchweg auf positive Resonanzen und wurde beim Record-Release-Konzert gebührend gefeiert.

Nach einigen Konzerten im näheren Umfeld und auch weiter entfernt, wurde es 2011 etwas still um STEIN. Robert Heinke und Martin Schulze verließen die Band und kurze Zeit später auch Elisa Oertelt. Mit Stephan Richter konnte zwar für die Trommeln schnell Ersatz gefunden werden, doch durch private Probleme wurden gemeinsame Proben rar und die Motivation zu neuen Liedern und öffentlichen Auftritten schwand.

Die ursprüngliche Intention für die Gründung von STEIN wurde trotz allem jedoch nicht vergessen und die Texte Georg Thoms, die teilweise bereits im vergangenen Jahr vertont und aufgenommen wurden, konnten Mitte 2012 endlich in ein komplettes Werk gefasst werden. Die Veröffentlichung des Albums "Georg Thom" erfolgte im November 2012. Inzwischen gehören Mario K. und Andy mit zur Band. Mario K. spielt die Percussion und Andy sorgt für das nötige Fundament an der Bassgitarre. Im November 2012 entstand noch eine EP, unter dem Titel "!VIER!", welche in 2 verschiedenen limitierten Editionen erschien.
2013: Die 3. limitierte Auflage der EP "!VIER! ist erschienen. Der Auftritt beim WGT war ein voller Erfolg und einige Konzerte stehen noch an. Ende Mai begannen die Aufnahmen zur neuen CD „Sehnsucht“, welche dann, in Gedenken an Lorenz Klinger, pünktlich zum Runes and Men - Festival im Oktober veröffentlicht werden konnte.

Leider kam es nach dieser Veröffentlichung zu persönlichen und musikalischen Differenzen, so dass STEIN vorerst ohne live-Percussion weiter performt.

"STEIN" is not your typical NeoFolk band that is just resting on the stage and sing folk songs. The musicians of "STEIN" are always trying to create a sound that pleases themself. That´s the Reason for partly breaking out of the normal NeoFolk and going in the direction some other genres. That the musicians have fun in what they do, they show clearly on the stage and do it again and again as to inspire some mainstream listeners for their music.

STEIN wurde 2005 als musikalisches Projekt vom Seelenthron-Sänger und ehemaligen Dies-Natalis-Mitglied Norbert Strahl gegründet. Vornehmliches Ziel war es, mit befreundeten Musikern Gedichte seines...

Read more

Past Gigs STEIN

  • 11 | 2013 Loebau Steinzeit
  • 10 | 2013 Leipzig Runes and Men Festival
  • 07 | 2013 Hamburg Mittsommertreffen
  • 06 | 2013 Cottbus La Casa
  • 05 | 2013 Leipzig Wave Gotik Treffen
  • 05 | 2013 Berlin Pech und Schwefel
  • 04 | 2013 Kirschau Ausstellungseröffnung
  • 11 | 2012 Buchholz i.d. Nordheide Blue Note
  • 03 | 2012 Buchholz i.d. Nordheide Blue Note
  • 02 | 2012 Loebau FlyInn

Discography STEIN

  • 2013 "VIER" II EP | Lichterklang
  • 2013 Sehnsucht Album | Lichterklang
  • 2013 Georg Thom Album | Lichterklang
  • 2012 "VIER" EP | HALdur
  • 2010 Haldor Album | Heimatfolk
  • 2009 Seelenthron / Stein Single |

Media

  • Video Stein - Runes and Men 2013 ...
  • Sound Schwertfroh - CD "Sehnsucht"
  • Sound Was Bleibt - CD "Sehnsucht"
  • Sound Ohn'Macht - EP "VIER"

Origin

  • Löbau DE

Founded

  • 2006

Members

  • Norbert Strahl Vocals/Percussion
  • Mario Storch Guitar/Vocals
  • Julia Wnetrzak Guitar/Vocals
  • Andy McFiend Bass/Vocals
  • Sten Major Synth/Vocals