SALFORT
Large_uncropped_a015408c
DE Lingen (Ems) – Alternative
SALFORT

Media

Live Setup

Unplugged
Cover band
Members
Downloads
Fan Base
Trends are built for last 28 days
Show details
Fan Locations
Gig History
No gigs added
Videos
Releases
Label / Release Type Year
d.i.y.
Edit-artist-releases-release-placeholder The Bob Tapes EP 2013
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
Punkrock mit Einflüssen von Bands wie SOCIAL DISTORTION, BAD RELIGION, RAMONES.

www.salfort.de

SALFORT sind erst seit 2011 am Start; ihre Geschichte reicht jedoch zurück bis in die frühen 1990er.
Damals noch unter dem Namen B.RANZYK haben die Lingener im Fahrwasser der amerikanischen Skatepunk-Szene ihre eigene Version von schnellem Punkrock erfunden, gelebt und auf unzähligen Konzerten vor Publikum gebracht. Über die Jahre standen die Jungs immer wieder mit Bands wie SNFU, TEN FOOT POLE, THE DWARVES, DONOTS, STEAKKNIFE, BAMBIX, MARKY RAMONE AND THE INTRUDERS u.v.m. auf der Bühne- Zuletzt erschien auf dem Label Mad Butcher Records in 2000 die CD „Fou Fou“. Dann war ganz plötzlich Schluss.

Schlagzeuger J.E. zog es aus beruflichen Gründen nach Bayern.

Ende.

Übrig blieben TheWoddie (bass), HahnS. (git/voc) und Mr. Bob (git) und das Gefühl, dass da noch irgendwas kommen muss, bevor Samstags nur noch das Auto gewaschen wird. Zunächst wurde mit Maaak ein neuer Drummer rekrutiert. In den nächsten Jahren folgten einige halbherzige Auftritte unter dem Pseudonym REVERENT BOB´s HEARTCORE EXPRESS, bei denen im Großteil Oldies undEvergreens der Pop-Geschichte in ein punkrocktaugliches 3-Akkorde-Gewand gepresst wurden.

Die Jungs heirateten, wurden Väter, gingen Arbeiten … und es blieb doch immer dieses Gefühl: Irgendwas geht noch.

Anfang 2011 platzte dann der Knoten. Nach einigen ehrlichen Worten war man sich einig, dass es keine Band mehr geben würde, es sei denn, man erfindet sich noch einmal neu und schreibt wieder neue und vor allem eigene Songs. SALFORT.... „you´ve got to let go to reinvent yourself!“

Im Dezember 2012 erschien schließlich mit „the bob tapes“ die vier ersten neuen Songs der Jungs seit über 10 Jahren auf einer EP. Hier treffen sich Melodie und Punkrock mit einer gehörige Schippe Dreck. Das derbe Tempo der frühen Jahre wurde etwas gedrosselt. Die Inhalte der Songs zollendem Alter der Bandmitglieder Tribut. Blick zurück und ein Korn statt volle Dröhnung Leberschaden. Einflüsse von Bands wie SOCIAL DISTORTION, den RAMONES und BAD RELIGION lassen sich bei den Songs von „The Bob Tapes“ nicht leugnen, drängen sich aber auch nicht in den Vordergrund. SALFORT ziehen ihr Ding durch … you´ve got to let go, to reinvent yourself!

Die Musik und die Einstellung ist immer noch Punkrock auch wenn sich der Blickwinkel auf das Leben in 10 Jahren sicher geändert hat. SALFORT sind am Start! Es gibt noch einiges zu erledigen.