Powel
Large_uncropped_c2ff7086
DE Berlin – House / Techno / Deep
Powel

Media

Live Setup

Fan Base
Trends are built for last 28 days
Show details
Fan Locations
Gig History
No gigs added
Videos
Releases
Label / Release Type Year
Délicieuse Rec.
Edit-artist-releases-release-placeholder Viken Arman: "Nostalgie" (Powel Remix) Remix 2013
Edit-artist-releases-release-placeholder Stavroz: "The Finishing" (Powel Remix) Remix 2013
Edit-artist-releases-release-placeholder Steffen Linck: "Sticks & Stones" (Powel Remix) Remix 2013
Fenou Rec.
Edit-artist-releases-release-placeholder Bright Eyes, Dirty Hair (Lake Powel) EP 2012
Wunderbar Rec.
Edit-artist-releases-release-placeholder Shake The Birds Of The Tree EP 2013
Fina Rec.
Edit-artist-releases-release-placeholder Cloud City EP 2013
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
POWEL Powel ist ein in Berlin lebender DJ und Produzent.

Schon mit fünf Jahren begeisterte er sich für Musik, fing an Klavier und Schlagzeug zu spielen und war seit dem 14. Lebensjahr Teil diverser Musikprojekte.
Heute umfasst sein musikalisches Treiben Projekte, wie das Post Rock Ensemble "Well Done, Jackson Pollock", die Indie Band "The Mouse Folk" und natürlich seine Arbeiten als DJ und Produzent.
Nach einigen Remixen und seinem Track "Perelin, der Nachtwald", der bei dem ebenfalls in Berlin ansassigen Label Keller auf einer Split EP veroffentlicht wurde, erschien im Februar 2013 mit "Shake The Birds Of The Tree" seine erste eigene EP auf dem Dresdener Label Wunderbar Recordings.
Außerdem ist er Teil des Projekts LAKE POWEL, welches er und sein Freund LAKE PEOPLE im Sommer 2012 gegründet, und ihre erste EP "Bright Eyes, Dirty Hair" im darauf folgendem Herbst veroffentlicht haben.
Auch in 2013 hat POWEL nichts dem Zufall überlassen. Neben diversen Podcasts für einschlagige Blogs und Online Radios (national sowie international) arbeitet der Berliner fleißig weiter an neuen Produktionen. Im September veroffentlicht er die EP "Cloud City" auf dem britischen Label Fina Records und reiht sich so erfolgreich in das Roster neben Großen, wie LEIF, COTTAM und MOVE D ein.
Auch als DJ ist er viel unterwegs, spielt regelmaßig im Berliner Sisyphos, war in Dresden und Hamburg, aber auch international, u.a. in Kopenhagen, unterwegs.

Und es geht weiter: POWELs deeper, warmer Sound geht unter die Haut und so sind schon weitere Releases auf Délicieuse (FR) und Cascine (US), sowie diverse Gigs in den USA, Kanada und Europa in den Startlochern.
Aktuell hat sich POWEL außerdem mit dem niederlandischen DJ und Produzenten Matthew Dekay zusammen getan und wird neben Künstlern, wie „Kjofol“ und „YokoO“ Teil des Rosters von dessen neu gegründetem Label Für Die Liebe sein.

[BIOGRAFIE]
Powel ist ein in Berlin lebender DJ und Produzent. Schon mit fünf Jahren begeisterte er sich für Musik, fing an Klavier und Schlagzeug zu spielen und war seit dem 14. Lebensjahr Teil diverser Musikprojekte.
Heute umfasst sein musikalisches Treiben Projekte, wie das Post Rock Ensemble "Well Done, Jackson Pollock", die Indie Band "The Mouse Folk" und natürlich seine Arbeiten als DJ und Produzent.
Nach einigen Remixen und seinem Track "Perelin, der Nachtwald", der bei dem ebenfalls in Berlin ansassigen Label Keller auf einer Split EP veroffentlicht wurde, erschien im Februar 2013 mit "Shake The Birds Of The Tree" seine erste eigene EP auf dem Dresdener Label Wunderbar Recordings.
Außerdem ist er Teil des Projekts LAKE POWEL, welches er und sein Freund LAKE PEOPLE im Sommer 2012 gegründet, und ihre erste EP "Bright Eyes, Dirty Hair" im darauf folgendem Herbst veroffentlicht haben.
Auch in 2013 hat POWEL nichts dem Zufall überlassen. Neben diversen Podcasts für einschlagige Blogs und Online Radios (national sowie international) arbeitet der Berliner fleißig weiter an neuen Produktionen. Im September veroffentlicht er die EP "Cloud City" auf dem britischen Label Fina Records und reiht sich so erfolgreich in das Roster neben Großen, wie LEIF, COTTAM und MOVE D ein.
Auch als DJ ist er viel unterwegs, spielt regelmaßig im Berliner Sisyphos, war in Dresden und Hamburg, aber auch international, u.a. in Kopenhagen, unterwegs.

Und es geht weiter: POWELs deeper, warmer Sound geht unter die Haut und so sind schon weitere Releases auf Délicieuse (FR) und Cascine (US), sowie diverse Gigs in den USA, Kanada und Europa in den Startlochern.
Aktuell hat sich POWEL außerdem mit dem niederlandischen DJ und Produzenten Matthew Dekay zusammen getan und wird neben Künstlern, wie „Kjofol“ und „YokoO“ Teil des Rosters von dessen neu gegründetem Label Für Die Liebe sein.

[PRESSESTIMMEN]
» Wunderbare EP mit zwei bzw. drei fabelhaften Tracks. Guter Mann! full support «
- Markus Kavka

» A little techno minimal marvel, very intelligently executed. The artist has us dive deep into his personal universe. A universe where deep sounds combine to create a rather unparalleled and striking result «
- delicieuse-musique

» In 2012 Powel released the track „Perelin, der Nachtwald“ on Keller Records, which had a big impact on us and started this little love affair. Soft beats, organic textures and a timeless feel that is right up our alley «
- StudieStraße Records