Noise4Nothing
Artist_image_fallback
US Glenwood Springs – Rock
Noise4Nothing

Media

Live Setup

Unplugged
Cover band
Members
Downloads
Fan Base
Trends are built for last 28 days
Show details
Fan Locations
Gig History
No gigs added
Releases
Label / Release Type Year
Keines
Edit-artist-releases-release-placeholder Point Of No Return Album 2014
Edit-artist-releases-release-placeholder Supervisor EP 2010
Edit-artist-releases-release-placeholder The Journey Album 2005
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
Rock, Metal, Pop, Reggae und Punk... unterschiedlicher kann der Musikgeschmack dieser Salzburger Formation nicht sein.

Musikalisch trifft man sich in der Mitte, und das mit phonetischem Erfolg. Eine gefühlvolle Basslinie, gepaart mit groovigem Schlagzeug trifft auf satte und melodische Gitarrenriffs. Der harmonische Gesang geht ins Ohr und animiert zum Mitsingen.
Kurz gesagt: Der Sound ist zu gleichen Maßen eingängig wie unverwechselbar.

Die Urband wurde 1992 gründet und trug den Namen Abyss. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Bezeichnung und Bedeutung der musikalischen „Dur“ wurde aus verschiedensten Gründen die Urband neu geformt. Voigluad war geboren.
Nach einigen Monaten intensiver Probearbeit und neuem Elan verzeichnete die Voigluad erste Auftritte. Rudolf Feldbacher kam nach einigen Jahren als Tontechniker wieder back on stage und löste Herbert Schartner ab, der zu den Sumpfkröten wechselte um noch mehr Erfahrung zu sammeln. Durch einen tragischen Autounfall wurde Hannes Lichtscheid, damals Gitarre und Gesang, im August 2000 aus unserer Mitte gerissen. Drei Jahre lang wurde versucht das Loch auf der Bühne auszufüllen, begleitet von ständigen Stilwechseln - Rock in den schillerndsten Arten - und zugleich neuen Herausforderungen. Nach einiger Zeit rockiger Abstinenz kam Herbert Schartner wieder zurück zur Voigluad. Mit dem nostalgisch anmutenden Leitsatz „Back to the Roots“ kam die Band wieder zum ursprünglichen Sound zurück und präsentierte sich durchaus erfolgreich als die neue alte Voigluad.
2004 wurden die ersten eigenen Lieder geschrieben und im August 2005 erschien die CD mit dem Titel „The Journey“. Ein Tribut an den verstorbenen gemeinsamen Freund. Seither ist stets an neuen Songs und am eigenen Sound gefeilt worden. 2007 konnte die Voigluad das damalige Mitglied Theresia Schindlmaisser wieder zurückgewinnen, die mit ihrer einzigartigen Stimme ideal in die derzeitige Konstellation passt.
Im Sommer 2010 wurde eine neue EP aufgenommen, deren Songs im Film "The Supervisor" als Soundtrack dienen.
Der Mai macht alles Neu. Im Mai 2012 hat sich die Band entschlossen ihren Namen zu ändern, da er einfach schon in die Jahre gekommen war. :)