Martin Gerschwitz
Large_uncropped_943abb15
US Laguna Niguel – Pop
Martin Gerschwitz

Media

Fan Base
Trends are built for last 28 days
Show details
Fan Locations
Gig History
No gigs added
Releases
Label / Release Type Year
Alles Klar Productions
Edit-artist-releases-release-placeholder Martino's Christmas Music Album 2011
Edit-artist-releases-release-placeholder I only look loud Album 2011
Edit-artist-releases-release-placeholder Somebody should know me by now (Doppel CD) Album 2007
Edit-artist-releases-release-placeholder Bridge to Eternity Album 2007
Edit-artist-releases-release-placeholder Martin Gerschwitz & friends - LIVE DVD 2005
Edit-artist-releases-release-placeholder Martin Gerschwitz & friends Album 2003
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
Current keyboard player and lead singer for "Iron Butterfly" (well known for "In-A-Gadda-Da-Vida"), formerly with "Lita Ford", "Meat Loaf", "Eric Burdon & The Animals", and "Walter Trout band" !!! Since 2007 I'm doing Solo-Shows all across the USA and Germany, too !!! Check out my websites, it's much easier ... www.martingerschwitz.com (englisch) www.martin-gerschwitz.de (deutsch) www.reverbnation.com/martinmartinogerschwitz (sounds) www.facebook.com/martin.gerschwitz (personal) Martin Gerschwitz, Keyboarder und Sänger der legendären Psychodelic Rock-Band »Iron Butterfly«, gastiert im Winter 2013 wieder einmal in Deutschland. Martin Gerschwitz – geboren und aufgewachsen in Solingen – begann im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel.

Nach zwölf Jahren, in denen er sich ausschließlich der klassischen Musik widmete, gründete er 1969 seine erste Band. 1972 konnte er den ersten größeren Erfolg verbuchen: Er gewann den Talentwettbewerb »Show ‘72« in Solingen und war fortan dort für einige Jahre Jurymitglied. Von 1974-1977 begleitete er Howard Carpendale auf den Keyboards, bevor er 1978 ins Profilager wechselte. Mit der deutsch-englisch-amerikanischen Rockband »Break Point« produzierte er 1981 sein erstes Album »First Serving«, das 2006 in den USA als CD wiederveröffentlicht wurde.

1985 zog Martin in die USA, um seine musikalischen Träume zu verwirklichen. In den folgenden Jahren kam er mit vielen renommierten und bekannten Musikern zusammen. Von 1987-1989 tourte er mit Lita Ford (die zweimal in den Top Ten der US-Charts vertreten war), 1989/90 spielte er bei Meat Loaf und 1991/92 war er festes Mitglied bei »The Works«. Von 1993 bis Anfang 1998 gehörte er zur »Walter Trout Band«, bis er im März 1998 bei »Eric Burdon & The Animals« einstieg. Nach sieben erfolgreichen Jahren mit den “Animals” wechselte er im November 2005 als Keyboarder/Lead Vocalist zu der weltbekannten Flower-Power-Rockband “Iron Butterfly” (Hit: “In-A-Gadda-Da-Vida”).

1996 startete Martin parallel zu den Band-Tätigkeiten seine Solo-Karriere. Mittlerweile kann er auf etliche CDs zurückblicken, die hauptsächlich Instrumentalstücke enthalten. Einige Jahre lang tourte Martin regelmäßig erfolgreich mit seiner eigenen Formation »Martin Gerschwitz & Friends« durch Deutschland und Europa. Auf einer dieser Tourneen, im November 2004, wurde in Frankfurt/Main eine hochklassige Live-DVD eingespielt. 2008 kam mit »Bridge to Eternity« seine erste CD auf den Markt, die ausschließlich Gesangsstücke bietet. Doch Martin Gerschwitz gehört zu den Künstlern, die sich nicht mit dem Erreichten zufrieden geben, sondern immer weiter nach neuen Ausdrucksformen suchen. So zeigte er sich mit der „Acoustic Surprise Tour“ quasi »unplugged« – und seit 2009 gibt es Martin Gerschwitz auch solo – aber das mit vollem Programm: Keyboards, Vocals & Violine. Selbstverständlich dürfen auch bei seinen Solo-Auftritten die Perlen des Gerschwitz-Programms nicht fehlen: Ob das »verrockte« Klassiker von Johann Sebastian Bach sind oder »Gerschwitz plays Gershwin«, nicht zu vergessen »In-A-Gadda-Da-Vida« ... Gerschwitz feiert mit diesem Programm beständig große Erfolge bei seinen Fans in Kalifornien und freut sich darauf, auch die Anhänger in seinem Heimatland aufs Neue zu begeistern.