Huepil Che
Large_uncropped_d72b7fc4
DE Berlin – Worldmusic / Funk / Latin / Jazz / Rock
Huepil Che

Media

Live Setup

Unplugged
Cover band
Members
Downloads
Fan Base
Trends are built for last 28 days
Show details
Fan Locations
Gig History
No gigs added
Releases
Label / Release Type Year
Edit-artist-releases-release-placeholder Los colores del viajero Album 2013
Edit-artist-releases-release-placeholder Huepil Che EP 2012
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
Die Musiker kommen aus Argentinien, Chile, Venezuela, Mexiko und Europa, und sie haben ihre Wurzeln nicht vergessen.

Sie trafen sich in 2012 um alle ihre musikalischen Einflüsse zu fusionieren, diese reichen vom Latin-Jazz, Südamerikanisches Folk über Reggae bis hin zu Hip-Hop. Huepil Che ist eine großartige Live Band. Sie schaffen es die Kraft der Rockmusik mit der Sensibilität des Jazz und den traditionellen Latin-Rhythmen in einer wundervollen Art zu fusionieren.

HUEPIL CHE Projekt

Das Projekt wurde geboren als Dam Sardo an der Gitarre und Mateo Hochfärber am Kontrabass sich 2011 in dem legendären Kunsthaus Tacheles trafen. Sie begannen damit Latin-Jazz-Standards in den Straßen und den Bars Berlins zu spielen, manchmal mit der Unterstützung von Bläsern und Percussions.
Ein Traum Huepil Ches wurde Wirklichkeit, als sie eingeladen wurden, auf einer der besten Bühnen des berühmten Ersten May Festes in Berlin-Kreuzberg, zu spielen. Nach nur wenigen Proben für ihr Debütkonzert, mit Erickson Gonzalez an den Drums und einigen Gastmusikern, ließen sie die Menge für über eine Stunde zu ihren Latin-Rhythmen tanzen.
Zwischen ihren Gigs in diversen Berliner Bars und Parks, spielten sie außerdem auf dem Bergmann-Straßenfest und der Art Exhibition in dem Berliner Art Club. Im Oktober 2012 nahmen sie zusammen mit Peter Schwarz an der Trompete und Sofian Atta am Altsaxophon ihre erste Demo-CD auf und präsentierten sie im November im Badehaus, Berlin.
Der Plan der Band war ein komplettes neues und eigenes Repertoire zu haben und dieses musikalisch umzusetzten. Hiula Rodriguez an den Percussion und Daniel Duspiwa am Tenorsaxophon vervollständigten die Band.
Mit dieser neuen Besetzung spielten Huepil Che in 2013 in vielen Lokations, wie z.B. im MayFest - Berlin, Karneval der Kulturen – Berlin, Uckermark-Jazzfest, Fete de la Musik auf der Circus-Schatzinsel und dem Primavera Fest in Berlin. Darüber hinaus gaben sie Konzerte in Berlin-Brandenburg, Dresden und in Karlsham-Schweden.
Im August 2013 geht Huepil Che in das Studio um ihre erste CD aufzunehmen. Ein ganz besonderes Highlight war ihre Record-Release-Party im Oktober, für die sie in die venezulanische Botschaft in Berlin eingeladen wurden.
Bei jedem Lied ihrer CD haben sie es geschafft neue interessante grooves zu kreeiren, bei denen sie traditionelle Rythmen in ihrem eigenen Stil verändert und interpretiert haben. Die Texte der Band sprechen von der Vielfältigkeit des Seins, der Musik, den Erfahrungen, den Lebensgeschichten, den Kulturen zwischen den Welten, zwischen der Moderne und dem traditionellem, zwischen Europa und Lateinamerika. Es sind die farbvollen Geschichten des Reisenden, los colores del viajero...