Dying For Fun

Live Act Heavy Metal
Dying For Fun - Heavy Metal Live Act in Bonn

Dying For Fun Short Info

Dying For Fun ist eine Metalband bei der verschiedenste Stilrichtungen des Metal Genres zu finden sind und zu einem durchschlagenden Sound kreiert werden.
So zeichnet sich die Band durch schnelle und harte Riffs aus, die im Wechsel mit melodischen Parts stehen.

Die Charakteristik der einzelnen Songs ist der Band dabei besonders wichtig. Mit ihren Songs, wollen sie nicht nur zur Abwechslung der alltäglichen Musik beitragen, sondern sie behandeln auch Themen vor denen viele die Augen verschließen.

So entführt Dying For Fun ihre Hörer in eine düstere, nachdenkliche Welt zum Mitfühlen, bei der die meist metaphorischen Texte und die Melodien die Seele zerreißen. Durch diese Gefühle, gemischt mit brachialen Gitarren und einem treibenden Schlagzeug, bewegen sie die Masse zum Abrocken und Mitsingen.

Die Band wurde von Sebastian Mirgeler, Christian Becker und Marcus Hüfken gegründet. Sie spielten erst bekannte Songs nach, bis „Sebastian Mirgeler“ mit seinen eigenen Kreationen die Band überzeugen konnte. Im Jahr 2009 wurde die Band durch „Matheus Kuska“ und „Fabian Vogel“ bereichert und sie gründeten gemeinsam „Dying For Fun“.

2014 (In Gegenwart geschrieben) Das erste Album „Bullets In My Head„ erscheint am 28.02.2014. Es enthält 8 Songs darunter auch die ersten Songs „Unborn Forever“ und „Angel Annihilation". Die Platte ist in allen gängigen Internetshops und Streaming Plattformen erhältlich. 01. Divided 02. 13.3 Bullets Per Second 03. A Hole In My Dream 04. Blood Is In Your Eyes 05. Like A Chainsaw 06. Prototype Of Death 07. Unborn Forever (Remastered) 08. Angel Annihilation (Remastered).

2013 Die Band verbrachte überwiegend die Zeit im Studio und arbeitete an ihrer ersten Platte. Die Aufnahmen fanden im Soundsight Studio in Zusammenarbeit mit Armin Rave statt. Design und Artwork wurden von Sebastian Mirgeler erstellt.

2012 Die ersten Konzerte wurden mit großer Resonanz gespielt. Leider konnten die geplanten Albumaufnahmen nicht in Angriff genommen werden, da sie Opfer eines schweren Diebstahls wurden. Der Großteil des Equipments wurde dabei gestohlen, wodurch die Band einen schweren Rückschlag erlitt. Pünktlich zu Weihnachten fand die Polizei die Diebe und somit erhielt die Band ihr Equipment zurück.

2011 Das Line-up wurde ausgebaut und perfektioniert um die ersten Konzerte zu spielen und in Richtung eines Debütalbums aufzubrechen. 2010 Der zweiten Song „Unborn Forever“, sowie eine Demo-Version von „Prototype of Death“, wurden aufgenommen. Die Songs wurden zum größten Teil erneut im Proberaum aufgenommen. Die restlichen Studioaufnahmen und das Mastering wurden anschließend im Soundsight Studio in Hennef durchgeführt.

Im Frühjahr 2010 wurde das Plattenlabel „272 RECORDS“ aus Kalifornien über MySpace auf die Band und ihren Song „Angel Annihilation“ aufmerksam. Das Label wollte den Song auf ihren Metal-Sampler „Kill City Vol. 24“ bringen. Der Sampler setzte sich aus Nachwuchsbands der Metal-Szene zusammen, welcher hauptsächlich in Kalifornien/USA vermarktet wurde. Am 30 Juni 2010 erschien die Platte und ist seit dem für deutsche Fans über Amazon.com erhältlich.

2009 Der erste Song „Angel Annihilation“ wurde aufgenommen. Die Aufnahmen wurden komplett im Proberaum durchgeführt und von Sebastian Mirgeler arrangiert. Nachdem diese im Kasten waren, ist die Band das erste Mal ins Studio gegangen. Die Wahl fiel auf das Soundsight Studio in Hennef. In Zusammenarbeit und dem besten Support von Armin Rave, wurde der Track final gemixt und gemastert.

Dying For Fun ist eine Metalband bei der verschiedenste Stilrichtungen des Metal Genres zu finden sind und zu einem durchschlagenden Sound kreiert werden.
So zeichnet sich die Band durch schnelle und harte Riffs aus, die im Wechsel mit melodischen Parts stehen.

Die Charakteristik der einzelnen Songs ist der Band dabei besonders wichtig. Mit ihren Songs, wollen sie nicht nur zur Abwechslung der alltäglichen Musik beitragen, sondern sie behandeln auch Themen vor denen viele die Augen verschließen.

So entführt Dying For Fun ihre Hörer in eine düstere, nachdenkliche Welt zum Mitfühlen, bei der die meist metaphorischen Texte und die Melodi...

Read more

Past Gigs Dying For Fun

  • 05 | 2014 Kneipe Billard Cafe Känguruh, Bad Honnef Dying For Fun Live in Bad Honnef
  • 06 | 2013 Martins Stube, Linz Rock On 2013
  • 09 | 2012 Muckefuck, Bonn Mio Festival
  • 09 | 2012 Pepper Cocktail Lounge Bar & Club, Köln Nippes Schreit
  • 07 | 2012 Ahorn, Rheinbach Metal Infection
  • 01 | 2012 Die Gass, Höhr-Grenzhausen SPH Bandcontest
  • 09 | 2011 St. Achel, Bonn April 21st Live in Bonn

Discography Dying For Fun

  • 2014 Bullets in my head Album |

Media

  • Video Dying For Fun - Bullets In ...
  • Sound Unborn Forever
  • Sound Angel Annihilation
  • Sound Blood Is In Your Eyes
  • Sound 13.3 Bullets Per Second
  • Sound A Hole In My Dream
  • Sound Like A Chainsaw
  • Sound Prototype Of Death
  • Sound Divided

Origin

  • Bonn DE

Founded

  • 2009

Members

  • Fabian Vogel Vocal
  • Sebastian Mirgeler Guitar
  • Matheus Kuska Guitar
  • Marcus Hüfken Bass
  • Christian Becker Drums