Down The Sunset

Live Act Heavy Metal Metalcore post hardcore
Down The Sunset - Heavy Metal Metalcore post hardcore Live Act in Weiz

Down The Sunset Short Info

Down The Sunset wurde im November 2010 gegründet. Der Sound der fünf Jungs aus Weiz in der Steiermark steht für modernen Metal- und Post-Hardcore. Dieser zeichnet sich durch melodische und schnelle Gitarren, drückende Drums gepaart mit Shouts und teils 3-stimmigen-Gesang aus.

Nach Veröffentlichung der ersten EP im Jahr 2012 haben die Jungs ihre Livequalitäten bei unzähligen Konzerten unter Beweis gestellt. Dass die fünf Musiker ihre Sache ernst nehmen, beweisen Supportslots für Genregrößen wie Memphis May Fire (USA), Our Last Night (USA), Secrets (USA), Hopes Die Last (ITA), Helia (ITA), The Sorrow (AUT), All Faces Down (AUT) und vielen anderen nationalen und internationalen Bands.

Nebenbei konnte im Jahr 2013 auch ein Achtungserfolg bei Österreichs größtem Bandwettbewerb – der Planet-Festival-Tour – erreicht werden. Mit Vorrunden- und Viertelfinalsiegen - Publikums- und Jurywertung – hat man es bis in das Halbfinale geschafft und durfte als einzige „Core-Band“ im Gasometer in Wien eine Live-Performance zeigen!

Im Jahr 2014 stand neben der Aufnahme ihrer zweiten EP „Dreamer | Believer“ auch der Dreh eines ersten offiziellen Musikvideos am Plan. Neben der Planung und Vorbereitung dieser beiden großen Aufgaben, haben Down The Sunset ihre Fanbase durch weitere Konzerte erweitern können. Ihre energiegeladenen Live-Auftritte konnten auch erstmals im Rahmen einer Weekender-Tour in Österreich, sowie mit Stationen in der Slowakei und Ungarn gezeigt werden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Down The Sunset was founded in November 2010. The sound of the five guys from Weiz (Austria) stands for modern metal and post-hardcore. This is characterized by melodic and fast guitars, pushing drums paired with shouts and some 3-part vocal.

Following their release of the first EP in 2012, the boys have proofed their live qualities at countless concerts. That the five musicians take their job seriously, show their support slots for genre-stars like Memphis May Fire (USA), Our Last Night (USA), Secrets (USA), Hopes Die Last (ITA), Helia (ITA), The Sorrow (AUT) , All Faces Down (AUT) and many other national and international bands.

Additionally in 2013 the band could achive moderate success at Austria's biggest band competition – „The Planet-Festival-Tour“. With preliminaries and quarter-final victories – in public and jury vote – they’ve made it to the semi-finals and was allowed (as the only "core band") to show a live performance at Gasometer in Vienna!

In 2014 the band worked on their second EP "Dreamer | Believer" and their first official music video. In addition to the planning and preparation of these two great tasks Down The Sunset have been able to expand their fan base by more concerts. Their energetic live performances could also be shown for the first time in a Weekender-Tour in Austria, as well with stations in Slovakia and Hungary.

Down The Sunset wurde im November 2010 gegründet. Der Sound der fünf Jungs aus Weiz in der Steiermark steht für modernen Metal- und Post-Hardcore. Dieser zeichnet sich durch melodische und schnelle Gitarren, drückende Drums gepaart mit Shouts und teils 3-stimmigen-Gesang aus.

Nach Veröffentlichung der ersten EP im Jahr 2012 haben die Jungs ihre Livequalitäten bei unzähligen Konzerten unter Beweis gestellt. Dass die fünf Musiker ihre Sache ernst nehmen, beweisen Supportslots für Genregrößen wie Memphis May Fire (USA), Our Last Night (USA), Secrets (USA), Hopes Die Last (ITA), Helia (ITA), The Sorrow (AUT), All Faces Down (AUT) und vielen a...

Read more

Discography Down The Sunset

  • 2014 Dreamer | Believer EP |
  • 2012 Down The Sunset EP |

Media

  • Video Down the Sunset - "Losing H...
  • Video DOWN THE SUNSET - To A (Rea...

Origin

  • Weiz AT

Founded

  • 2011

Members

  • Patrick Janzer Vocals
  • Martin Tieber Guitar/Vocals
  • Philip Loidl Guitar/Vocals
  • Valentin Schwab Bass
  • Daniel Groh Drums