DHEEP

Live Act Jazz Hip Hop Rock Jazz Funk
DHEEP - Jazz Hip Hop Rock Jazz Funk Live Act in Köln

DHEEP Short Info

„Miles Davis meets Jimi Hendrix meets The Roots“ - so könnte man die Musik von DHEEP grob umreißen. Das Kölner Quartett spielt ein Programm, das von Cole Porter über Questlove bis zu eigenen Kompositionen reicht. Dabei werden Rock- und HipHop-artige Vamps zur Grundlage für Jazz-Improvisation.

„Miles Davis meets Jimi Hendrix meets The Roots“ - so könnte man die Musik von DHEEP grob umreißen. Das Kölner Quartett spielt ein Programm, das von Cole Porter über Questlove bis zu eigenen Kompositionen reicht. Dabei werden Rock- und HipHop-artige Vamps zur Grundlage für Jazz-Improvisation.

Die unterschiedlichen Einflüsse erschöpfen sich hier aber nicht wie so oft in Klischees, sondern verschmelzen auf natürliche und authentische Weise. Man hört, dass diese Musiker in verschiedenen Genres bewandert sind und auf eigene Weise mit dem Material spielen, um einen Band-Sound nach ihren Vorlieben zu erschaffen.

Dabei ist vieles der spontanen Gestaltung überlassen. Vor allem live nimmt sich die Gruppe viele Freiheiten, lässt Stücke verschmelzen, entwickelt spontan neue Grooves oder wechselt urplötzlich Tempo und Tonart. Das erfordert hohe Aufmerksamkeit und Flexibilität von allen Mitspielern. Durch selbstbewusste Statements oder subtile Variationen bringt sich jeder einzelne in den Dialog ein. Dabei zeichnen sich die vier Musiker durch ein großes Bewusstsein für die Mitspieler und für den Gesamtklang aus. So bleibt bei aller Offenheit der Ball stets in Bewegung und die Spannung erhalten. Und bisweilen wird auch mal ein eingängiger Beat in bester HipHop-Manier minutenlang wie traumwandlerisch durchgezogen.

Stefan Rey am Bass und Jonas Vogelsang an der Gitarre sind nicht nur Virtuosen auf ihren Instrumenten, sie beherrschen auch eine Vielzahl elektronischer Effektgeräte mit selbstverständlicher Vertrautheit. So transformieren sie immer wieder den Sound des Quartetts und schaffen abwechslungsreiche neue Klangwelten. Quasi den Gegenpol dazu bilden Lukas Pfeil mit seinem klaren und warmen Tenor-Sound und Thomas Esch mit seinem griffig und doch akustisch klingenden Drumset. So wirkt die Musik von „DHEEP“ stets handgemacht und erdig.

DHEEP ist eine erfrischende, junge Band, die weder versucht, „Jazz mit HipHop“ zu verbinden oder „Fusion“ neu zu erfinden, sondern einfach gute Musik nach ihrem eigenen Geschmack spielt.

„Miles Davis meets Jimi Hendrix meets The Roots“ - so könnte man die Musik von DHEEP grob umreißen. Das Kölner Quartett spielt ein Programm, das von Cole Porter über Questlove bis zu eigenen Kompositionen reicht. Dabei werden Rock- und HipHop-artige Vamps zur Grundlage für Jazz-Improvisation.

„Miles Davis meets Jimi Hendrix meets The Roots“ - so könnte man die Musik von DHEEP grob umreißen. Das Kölner Quartett spielt ein Programm, das von Cole Porter über Questlove bis zu eigenen Kompositionen reicht. Dabei werden Rock- und HipHop-artige Vamps zur Grundlage für Jazz-Improvisation.

Die unterschiedlichen Einflüsse erschöpfen sich hier ab...

Read more

Past Gigs DHEEP

  • 12 | 2013 Meilenstein Köttingen DHEEP + Heiner Schmitz
  • 07 | 2013 Bonn HBF JazzTube Bonn
  • 07 | 2013 Stecken Köln Stecken Jazz

Media

  • Sound Bad
  • Sound Section
  • Sound What Is This Thing Called Love

Fan Radar

103 Fans

Origin

  • Köln DE

Members

  • Lukas Pfeil Saxofon
  • Jonas Vogelsang Gitarre
  • Stefan Rey Bass
  • Thomas Esch Schlagzeug