Devil May Care

Live Act post hardcore
Devil May Care - post hardcore Live Act in Würzburg

Devil May Care Short Info

Rose of Jericho – das erste Album der Band Devil May Care: Mit ihrer Bühnenshow hat sich die Würzburger Band in den vergangenen vier Jahren bereits einen Namen in der Region und darüber hinaus gemacht.

Der ausdrucksstarke Gesang wird getragen von melodiösen Gitarren und mitreißenden Refrains. Aber auch Einflüsse aus dem Hardcore-Bereich spiegeln sich in Breakdowns und einigen gut platzierten Screams wider. Die Bandbreite reicht vom 2-Minuten-Brett bis zur Akustik-Nummer und sorgt dafür, dass es auf keinen Fall langweilig wird. Textlich ist das Album relativ düster gehalten, doch nicht zuletzt durch den Albumtitel spielt auch das Motiv der Hoffnung eine große Rolle. Rose of Jericho – eine Pflanze, die selbst nach vollständiger Austrocknung allein durch die Zugabe von Wasser wieder aufblüht.

Rose of Jericho – das erste Album der Band Devil May Care: Mit ihrer Bühnenshow hat sich die Würzburger Band in den vergangenen vier Jahren bereits einen Namen in der Region und darüber hinaus gemacht.

Der ausdrucksstarke Gesang wird getragen von melodiösen Gitarren und mitreißenden Refrains. Aber auch Einflüsse aus dem Hardcore-Bereich spiegeln sich in Breakdowns und einigen gut platzierten Screams wider. Die Bandbreite reicht vom 2-Minuten-Brett bis zur Akustik-Nummer und sorgt dafür, dass es auf keinen Fall langweilig wird. Textlich ist das Album relativ düster gehalten, doch nicht zuletzt durch den Albumtitel spielt auch das Motiv der...

Read more

Devil May Care on Tour

  • 25 | 03 | 2017 b-hof, Würzburg 5 years of DEVIL MAY CARE
  • 16 | 06 | 2017 U&D, Würzburg Umsonst & Draussen Open Air

Past Gigs Devil May Care

  • 03 | 2017 Labyrinth, Würzburg "Choral vom Ende" Releaseshow, STAATSPUNKROTT

Media

  • Video Devil May Care - Waiting fo...
  • Video Devil May Care - Last Septe...
  • Video Devil May Care - Home is wh...
  • Video Tim Heberlein (Devil May Ca...

Origin

  • Würzburg DE

Founded

  • 2012

Members

  • Tim Heberlein Vocals, Guitar
  • Lukas Esslinger Guitar
  • Moritz Hillenbrand Bass
  • Joachim Lindner Drums