Daysonic
Large_uncropped_101b39e1
DE Berlin – Indie/Alternative / Britpop / Rock / Alternative Rock / Indie
Daysonic

Media

DAYSONIC - Let It Go
Play-icon
Fan Base
Trends are built for last 28 days
Show details
Fan Locations
Gig History
No gigs added
Videos
Releases
Label / Release Type Year
Edit-artist-releases-release-placeholder NOON Album 2013
Edit-artist-releases-release-placeholder RHSF II Album 2011
(Unsigned)
Edit-artist-releases-release-placeholder Apophenia Album 2018
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
Der erste Gig: auf einer Freilichtbühne im Sommer.

Der erste Hit: ein Solidaritätssong für Winona Ryder. Der lief auch im Radio und Frau Ryder wurde bekanntlich nicht verurteilt. Trotzdem sind seitdem alle Texte der Band in Englisch. Es folgten: 3 Alben und zahlreiche Konzerte in Clubs und bei Open Airs in Berlin und Brandenburg. Columbia Theater, Knaack Club und Internationale Funkausstellung. School’s Out, Dosse Fest und Fontane Festspiele. Und immer wieder Party.

(ENGLISH copy below)

DAYSONIC live: Das ist Indie Rock und Britpop nach vorn, rau und tanzbar. Melodiebesessen & treibende Beats, ekstatische Gitarren-Soli & splitternde Synth-Attacken. DAYSONIC ist die tägliche Ration Songs und Sounds. Die Band kommt aus Berlin. Und sagt: Musik ist wie Atmen.

Im Auftrag hat die Band auch schon für den Atomausstieg oder für Bio-Supermärkte geschrieben. Aktuell geht es um bizarre Online-Scheinwelten und unmögliche Romanzen mit Superstars, um kopflose Ignoranten und Tagträumen in der Disco. Ob laut im Club oder draußen. Oder unplugged und entspannt – es geht um Spaß vor und auf der Bühne. Manchmal legen wir auch auf und bringen das Publikum so zum Tanzen. Zeig uns eine Bühne und wir spielen drauf. Hauptsache Musik eben.

CD „Apophenia“ (2018)
12 vom Beat getriebene oder im Britpop tauchende Songs, in denen ab und zu auch ein Funken Funk aufblitzt. Mit Texten über bizarres Online-Marketing, Ignoranten in der Politik und Tagträumen in der Disco. Und natürlich über Apophänie. Das kann kein Zufall sein. Im Stream, in Download-Stores oder – direkt bei der Band: als CD im plastik-freien Cover-Artwork oder als E-Gitarren-Flaschenöffner mit Download-Code. Echt jetzt.
Anspieltipp: Let It Go, Blow Your Mind

CD „NOON“ (2013)
Neun Songs zum Hören, Mitsingen, Nichtanderskönnenalsbewegen. Von kurz und unerbittlich treibend bis labyrinthisch und psychedelisch fließend. Die Texte herausfordernd und ironisch, bildreich und rätselhaft. Seit 2013 in diversen Download-Stores oder in echt als formschöne CD direkt von der Band verschickt oder beim Konzert vor Ort.
Anspieltipp: Time To Kill

ENGLISH:
First gig: an open-air stage in the summer. First recognition: a shout-out of solidarity to Winona Ryder. The song was played on the radio, and Mrs. Ryder didn't go to jail. This was followed by three albums and many concerts in clubs or at open-airs.

Conflicts, brawls, aborted gigs - that´s what DAYSONIC is infamous for. NOT.
DAYSONIC live: that's straight-on indie rock and britpop, rough and ready to dance to. Driven by melodies & driving beats, ecstatic guitar solos & splintering synth attacks. It's the daily ration of songs and sounds. The band is based in Berlin. And says: Music´s like breathing.

CD „Apophenia“ (2018)
12 songs, driven by a straight beat, or diving into britpop, with even a sparkle of funk every once in a while. With lyrics dealing with bizarre online marketing, boneheads in politics, and day dreams in the disco. And of course about apophenia. This can’t be a coincidence. For streaming, at download stores, or directly from the band: as a CD hidden in plastic-free cover art or as an e-guitar-shaped bottle opener with download code. That’s true.
Listening tip: Let It Go, Blow Your Mind

CD „NOON“ (2013)
Nine songs to listen to, to sing along, to dance-to-because-I-can´t-help-but-move. Either short and relentless or labyrithine and flowing psychedelically. The lyrics daring and ironic, descriptive, imaginative, and puzzling. Either for download, or haptically satisfiying as a real CD.
Listening tip: Time To Kill

Earlier releases until 2011 under the name of Red House Sugar Farm.

Furthermore, we've produced songs for non-profit clients from the environmental/sustainability sector.