Cox and the Riot
Large_uncropped_82978eeb
DE Leipzig – New Wave / New Wave / Britpop / Rock / Melodic
Cox and the Riot

Media

Live Setup

Unplugged Yes
Cover band No
Members 7
Fan Base
Trends are built for last 28 days
Show details
Fan Locations
Gig History
No gigs added
Videos
Releases
Label / Release Type Year
Flower Street
Edit-artist-releases-release-placeholder Wolves Album 2017
Velocity Sounds
Edit-artist-releases-release-placeholder White Lies Album 2014
Motor Music
Edit-artist-releases-release-placeholder Death Disco Album 2012
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
Bereits in seiner Heimatstadt Northwich, Cheshire in England war der britisch-kanadische Sänger und Gitarrist Ian Cox musikalisch aktiv und spielte als Straßenmusiker selbstgeschriebene Lieder.

Im Jahr 2005 sollen Bob Geldof von den Boomtown Rats und Paul McCartney von den Beatles ihn auf der Straße angesprochen haben, dass er weitermachen solle und das Publikum durch seine Ausstrahlung gefesselt sein würde.

Gegründet wurde Cox and the Riot, nachdem Cox aus seiner Heimat nach Leipzig gekommen war. Nachdem sich die Band auf verschiedenen Bandcontests eine größere Zuschauerschaft erspielt hatte, trat sie bei bekannteren Musikern und Bands wie Phillip Boa, Movits!, Super700 oder auch Royal Republic als Vorband auf. Darüber hinaus spielten sie 2010 neben Künstlern wie den Fantastischen Vier, den Editors, Jan Delay und Jennifer Rostock auf dem Sputnik Springbreak. Auch im Fernsehen und Radio waren Cox and the Riot bereits vertreten, beispielsweise verwendeten das ZDF, der MDR und MDR Sputnik Lieder der Band in ihrem Programm.

Cox and the Riot gehen ab Februar 2018 mit ihrem aktuellen Album „Wolves“ wieder auf Tour. Wir würden uns freuen hierbei bei Euch einen Zwischenstopp einlegen zu dürfen. Für Clubs und Bars mit „Lautstärkebegrenzungen“ können wir problemlos ein leiseres Akustikset anbieten. Über eine Rückmeldung freuen wir uns natürlich jederzeit sehr!

Referenzen:

Support u. a. für Royal Republic, Super 700, Phillip Boa, Vessels, MOVITS!, Old Man Markley
Im Radio u. a. bei Deutschlandradio Kultur, Sputnik, Youfm, Radiojade, Mephisto, Radio Blau, Arirang
TV u. a. im ZDF, ZDF Info, 3Sat, MDR
Erstes Album (Death Disco) 2013 via motordigital & 2016 via VelocitySounds Rec.
Zweites Album (White Lies) 2014 via VelocitySounds Rec.
Drittes Album (Wolves) 2017 produziert von Fabio Trentini (Guano Apes, Donots, Subway to Sally). Veröffentlicht via In Bloom-Publishing (München).
Zahlreiche Konzerte in ganz Deutschland (u.a. Sputnik Springbreak Festival)