Bricks & Clay
Large_uncropped_ce90fded
DE Köln – Hip Hop / Rap / Hip Hop / Trap / Future Bass
Bricks & Clay
Fans
11.2 K
Music Plays
Soundcloud: 11.2 K Music Plays
145 K
Video Views
Youtube: 145 K Video Views
21
Gigs

Media

Gig History
No gigs added
Videos
Releases
Label / Release Type Year
Finetunes
Edit-artist-releases-release-placeholder Oh We Oh Single 2017
Edit-artist-releases-release-placeholder HELIOS Album 2017
Edit-artist-releases-release-placeholder Win Win Win Single 2017
Edit-artist-releases-release-placeholder Save Me Single 2017
Edit-artist-releases-release-placeholder Bad Bitch Single 2016
Free DL: www.bricksandclay.com
Edit-artist-releases-release-placeholder Mixtape One Album 2016
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
Bricks & Clay vereinen Hip Hop, Trap und bass-lastigen EDM, poppige Hooks und Clubtauglichkeit.

Der Sound ist urban, energetisch und international - kein Bock auf Konventionen, keine Zeit für Kompromisse: Future Bass ist der Sound der Stunde.

Hinter dem Projekt Bricks & Clay stecken die Produzenten DIZ & Patrick Pedi Karwatka und MC Edgar Wallis. Als DJ Team Discodogs waren sie in der Vergangenheit vor allem in der Actionsportszene europaweit sehr erfolgreich unterwegs. Ihre Sets auf den Aftershow-Partys der BMX Worlds und des Air & Style in Innsbruck sind legendär, doch weil Stehenbleiben nicht ihr Ding ist, wurde es Zeit für etwas Neues. Dabei geht es nicht um realitätsferne Schönmalerei, sondern um Entwicklung. Die Beats auf HELIOS sind durchdacht, tanzbar und tauglich für die Bühnen dieser Welt.

Mit ihrem Debütalbum liefern die drei Vollblut-Musiker einen Longplayer, der einen Vergleich mit Future Bass Größen wie DJ Snake, Flume, Marshmello und anderen nicht scheuen muss.

HELIOS - nach dem griechischen Sonnengott - ist ein Statement für die Helligkeit, die Freude, das strahlende Leben, das wir so oft hinter den grauen Wolkenschleiern unserer Existenz aus den Augen verlieren. Es geht um Aufbruch und die Schönheit des Scheiterns, Liebe und Beziehungen.

Für die Albumproduktion nehmen sich Edgar, Chris und Pedi mehr als 18 Monate Zeit. Auf der Suche nach der passenden Klangwelt wird im eigenen Studio viel experimentiert, gefeilt, wieder umgeworfen und neu kreiert.

Diese Evolution zieht sich durch die gesamte kreative Phase. Den schier endlosen Möglichkeiten der elektronischen Klangerzeugung werden organische Elemente entgegengesetzt, die durch ihre natürliche Begrenztheit ein chaotisches Moment erzeugen und so den Songs eine ungeahnte Tiefe verleihen. Es entsteht ein Hybrid aus 808s und Blechtrommeln, aus Synthesizern und Gitarren, eine Symbiose aus der digitalen und analogen Welt.

Über den Beats thront Edgar Wallis mit seinen melodischen Flows. Frei von den üblichen Rap-Klischees spricht er eine Vielzahl von Themen an - von der Kritik an der Oberflächlichkeit der heutigen Gesellschaft, und über das Finden des eigenen Platzes in der Welt.

Eines dieser Themen behandelt der Song Trophy Kids, den Bricks & Clay gemeinsam in ihrem Studio während der Amtseinführung des US-Präsidenten Trump geschrieben haben. Besonders für Edgar, der in Ghana und New York aufgewachsen ist und für den Englisch die Muttersprache ist, spielt auch die Politik in Übersee eine große Rolle.

Erstaunt von den Umwälzungen in Amerika inspirierte sie die politische Stimmung zu einem Track über die „Trophy Kids“, der Generation Y, die mit Medien und einer offenen Welt aufgewachsen sind, denen beigebracht wurde global zu denken, sich zu vernetzen, fremde Länder zu bereisen und Kulturen kennenzulernen, die aber heute einem völlig konträren Klima ausgesetzt sind. 

Seit dem der Populismus in vielen Ländern auf dem Vormarsch ist, werden die „Trophy Kids“ mit einer Weltanschauung konfrontiert, in der ihr eigener kleiner Kosmos die wichtigste Rolle spielt, nicht das große Ganze. Bei sich sein statt in die Ferne zu schweifen, Herz statt Kopf. Trophy Kids ist eine Hymne an die Millenials und brandaktuell.

Dass die Platte kein übliches Rap-Album geworden ist, liegt vor allem an der stimmlichen Unterstützung, die sich die drei auf verschiedenen Songs geholt haben. Neben den weiblichen Stimmen von Katharina, Lucy Fair und Karli bereichert Angelo Mammone, Sänger der Band Jonah zwei Songs mit seiner unglaublich charismatischen Stimme. Das eröffnet ganz neue Dimensionen und führt zu großen Hooks und erfrischender Abwechslung.

Mit HELIOS präsentieren Bricks & Clay ein Album, das am Puls der Zeit ist – mit anderen Worten: Future Bass.