BrainRefused
Large_uncropped_3a954ae5
DE Oberstdorf – Rock / Skapunk / Punk / Rock / Ska
BrainRefused

Media

Live Setup

Unplugged
Cover band
Members
Fan Base
Trends are built for last 28 days
Show details
Fan Locations
Gig History
No gigs added
Videos
Releases
Label / Release Type Year
Edit-artist-releases-release-placeholder Best Before Yesterday Album 2013
Edit-artist-releases-release-placeholder Honkey Boonga Single 2013
Edit-artist-releases-release-placeholder SkaRegaeRaggaPunkRock Show Album 2006
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
Die 4 Köpfige Combo aus dem südlichen Oberallgäu überzeugt durch Ihre Mischung aus Rock, Punkrock und Ska.

Nachdem nun die erste Single der Band auf dem Markt ist und das neue Album in den Startlöchern steht, wächst Ihre Fangemeinde stetig. Ihre mitreisende Musikmischung bringt Mengen zum tanzen und Zuschauer zum schwitzen. Songs wie "Honkey Boonga" oder "That's called Rock 'n' Roll" begeistern die Zuschauer. Aber auch kritische Songs wie "Devils" in Punkrock manier stimmen zum Nachdenken an!

Die vier Vollblut Ska-Punk-Rock n´ Roller veröffentlichen Ende November ihr zweites Studioalbum und kündigen mit dem Albumtitel „best before yesterday“ an, was in der Allgäuer Alternativen Musikszene als schon längst überfällig gilt. 
Seit Ihrem Debüt Album vor über sechs Jahren erspielte sich das Quartett auf unzähligen lokalen und überregionalen Gigs eine ordentliche Portion Bühnenerfahrung und eine stetig wachsende Fangemeinde. 
Darüber hinaus haben Brain Refused in dieser Zeit ihren furiosen Mitsing-Mix aus Ska und Punk Rock weiter verfeinert.
Sie lassen rotzige und eigenständige Rock n` Roll Riffs mit treibendem Off Beat Ska verschmelzen und veredeln ihren Sound mit behutsam eingesetzten Elementen aus Folk bis Crossover. Gepaart mit den beiden höchst unterschiedlichen Stimmen von Gitarrist Basti und Gitarristin Eva entstehen energiegeladene Songs wie „Poor America“, „Bone Men“ oder „Illusions for a happy life“ die am Gesellschaftsbild kratzen und ironisch hinterfragen- oder das Stück „Devils“, in welchem ernüchternd festgestellt wird, dass in jedem Menschen ein Teufel steckt.
Die vier bleiben jedoch auch mitreißenden, einfach guten Sing Along Songs treu und feuern Stücke wie „Honkey Boonga“ oder „Red Fish River“ in´s Barfly Publikum. 

Brain Refused Konzerte - immer einen Besuch wert!