Abyss
Large_uncropped_3efa6827
DE Eschwege – Heavy Metal / Hardcore Punk / Trash
Abyss

Media

Live Setup

Unplugged
Cover band
Members
Downloads
Fan Base
Trends are built for last 28 days
Show details
Fan Locations
Gig History
No gigs added
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
Im September 2011 gegründet von Nico Engelmann und Marius Gogolla begann alles etwas holprig.

Damals noch unter dem Namen "Hellraiser" oder wenig später "Disgrace" folgten einige Wechsel an Bass,Gitarre und Gesang. Im Januar 2012 stieß Lukas Biertümpfel dazu. Sofort merkte man, dass da jemand gefunden wurde, der perfekt in die Band passt. So konnte zum ersten mal richtig geprobt werden. Mit Torsten B. am Gesang, der die Band wenig später aber verließ, Lukas Biertümpfel am Bass, Marius Gogolla an

Damals noch unter dem Namen "Hellraiser" oder wenig später "Disgrace" folgten einige Wechsel an Bass,Gitarre und Gesang. Im Januar 2012 stieß Lukas Biertümpfel dazu. Sofort merkte man, dass da jemand gefunden wurde, der perfekt in die Band passt. So konnte zum ersten mal richtig geprobt werden. Mit Torsten B. am Gesang, der die Band wenig später aber verließ, Lukas Biertümpfel am Bass, Marius Gogolla an den Drums und Nico Engelmann an der Gitarre, begannen die ersten Proben. Man war sich uneinig, womit man anfangen sollte. Ob covern oder ob man sofort anfängt, eigene Stücke zu schreiben. Am Anfang wurde, durch viele verschiedene Einflüsse, viel von Ac/Dc - Metallica - Hatebreed oder ähnlichem gecovert. Der eigene Styl musste noch gefunden werden. Auf einem Eschweger Festival im Juni 2012 traf die Band aus Zufall auf Andreas Biewald. Man unterhielt sich über Musikalische Interessen und da wurde klar, dass da die zweite Gitarre für die Band gefunden wurde. Ab diesem Zeitpunkt beschäftigte sich die Band nur mit dem Schreiben von eigenen Songs. Schnell wurde ein neuer Name gefunden "Abyss", was übersetzt heißt Abgrund. Nachdem die Band nun komplett war, der richtige Name gefunden wurde und die Musikrichtung der Band ganz klar in Richtung (Thrash) Metal/ (Hardcore) Punk ging, kündigten sich auch die ersten Konzerte an. Jetzt beschäftigt sich der 4er Kombo ausschließlich damit, eigene Stücke zu schreiben, die Bühnenschow zu verbessern und die Bühne bei jedem Auftritt zu einem Tor zur Hölle zu verwandeln.