THE DIRTY WATERS
Large_uncropped_589896c4
DE Stuttgart – Rock and Roll
THE DIRTY WATERS
PRO
Fans
Music Plays
Video Views
2
Gigs

Media

Live Setup

Unplugged Yes
Cover band No
Members 4
Downloads
Gig History
No gigs added
Videos
Releases
Label / Release Type Year
Enfants Terrible Records
Edit-artist-releases-release-placeholder Stone Child EP 2017
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
Rewind, Hendrix, Cream, Led Zeppelin...

Die goldene Ära des Rock ist längst vorbei. Ist sie das wirklich? Nicht für The Dirty Waters. Denn die schöpfen ganz ungeniert aus ebendiesen reichhaltigen musikalischen Gewässern der späten 60er und frühen 70er Jahre. Doch wäre das alles, wäre es nur retro. Deshalb rührt die Band wie selbstverständlich andere Einflüsse wie Alternative, Prog, World und Reggae unter – zu einer neuen, eigenen Mixtur.

Fast Forward - Sänger Colin Bast (20) und Gitarrist Florian Engelhardt (20) haben musikalisch schon früh zueinander gefunden. Wie John und Paul. Wie Mick und Keith. Wie Axl und Slash. Dann geht alles ganz schnell: Mit Bassist Jan Kassner (20) und Drummer Florian Meerwein (24) wird eine ebenso bestechende wie unbestechliche Rhythmussektion rekrutiert. Die Band wird vom Indie-Label Enfants Terribles gesignt. Und im Sommer 2017 erscheint die Debüt-EP „Stone Child“.

Play - Bitte keine Schubladen. Es sei denn, es ist die richtige. Denn bei den Dirty Waters steht nicht der Style, sondern das Gefühl an erster Stelle. Die Musik folgt dem Strom, lässt sich treiben, wird zum Fluss, See, Ozean – immer im Dienste des Songs. Im Studio, wo gerade der erste Longplayer entsteht. Und auf der Bühne, wo sich die Band so wohlfühlt wie der sprichwörtliche Fisch im Wasser. Aber genug der Bilder. Genug der Worte. Jetzt heißt es: Play.