Nachtfarben
Large_uncropped_8a93f671
DE Weimar – Jazz / Experimental / Groove / Indie
Nachtfarben
Fans
2.29 K
Music Plays
Soundcloud: 2.29 K Music Plays
Video Views
14
Gigs

Media

Gig History
No gigs added
Videos
Releases
Label / Release Type Year
Unit Records
Edit-artist-releases-release-placeholder Nachtfarben Album 2016
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
Martin Bosch - N A C H T F A R B E N Wenn der Tag geht, es draußen still wird, und die Dinge des Lebens, die uns unsere Sinne als Realität vermittelt haben – vom Schein der Sonne entkleidet und vom übertönenden Lärm befreit – zu Erinnerungen gerinnen, wenn sie ins Zwielicht des Unterbewussten getaucht, mit dem Weichzeichner unserer Intuition bearbeitet, zu Ahnungen, Sehnsüchten, Visionen, Utopien verschwimmen, oder gar vom Licht der Erkenntnis spärlich beleuchtet, für einen Moment ihr Wesen enthüllen, dann zeigen sie sich uns in ihren »Nachtfarben«.

Mit den Prinzipien des Jazz bestens vertraut und von der Klanglichkeit
zeitgenössischer skandinavischer Ausprägung beeinflusst, befragen Martin Bosch (b),
Clemens Litschko (dr), Jonas Timm (p) und Markus Rom (git) ihre
musikalischen Mittel spielerisch immer wieder neu auf ihre Ausdrucksfähigkeit hin.
Dabei stehen bei den Musikern aus der Weimarer und Leipziger Jazz- und
Alternativszene nicht die Zurschaustellung der Virtuosität des Einzelnen im
Spotlight. In den Kompositionen von Martin Bosch werden gemeinsam aus einfachen
rhythmischen und harmonischen Keimzellen komplexe musikalische Gebilde
entwickelt, entflechtet, verworfen und verwandelt wieder neu zusammengefügt. Im
Einschwingen auf einen gemeinsamen Puls entsteht dabei stets aufs Neue etwas
Ureigenes, das das Prädikat »Groove« verdient tragen darf. Als besonderes Element
tritt dazu die Stimme von Nastja (Anastasiya Volokitina), die sich nicht etwa mit der musikalischen Interpretation von Texten in den Vordergrund drängt, sondern mit sanft fließendem Atemstrom farbige Konturen in den nächtlichen Himmel zeichnet, die an die Zartheit eines Nordlichts in einer klaren Polarnacht erinnern lassen.

www.nachtfarben.net
www.nachtfarben.bandcamp.com
www.facebook.com/nachtfarben.band
martin.bosch.nf@gmail.com

ENGLISH

Nachtfarben/Night Colors

When the day closes and all becomes quiet, when those things in life we learned to perceive as reality – exposed by the light of sun and relieved from overbearing noise – break into memories; when they blur into ideas, cravings, visions or utopias, dipped into the twilight of our subconsciousness, filtered by the soft focus of our intuition; or whenever they reveal their very own nature for just a moment, dimly lit by the light of recognition, that’s the moment, in which those things reveal themselves to us in their night colors.

Well acquainted with the principles of Jazz and influenced by the sound of Scandinavian contemporary music, Martin Bosch (b), Clemens Litschko (dr), Jonas Timm (p) and Markus Rom (git) playfully explore the range of expressiveness their musical means have to offer. Doing that, the musicians from Weimar and Leipzig do not intend to put the spotlight on the virtuosity of the individual player. The music of Martin Bosch rather focuses on the use of simple rhythmic and harmonic nucleuses to develop complex musical entities, dissolve them, dismiss them and put them back together again in a new light. Engaged in a joint pulse the formation lets something new and innate come to life that deserves the title „groove“. A special feature is the voice of Sabeth Pérez, who doesn’t come to the fore with intense lyrics, but instead smoothly draws colorful lines onto the night sky, which remind of the gentle northern lights in a clear polar night.

www.nachtfarben.net
www.nachtfarben.bandcamp.com
www.facebook.com/nachtfarben.band
martin.bosch.nf@gmail.com