Mike & the Mellotones

Live Act Blues
Mike & the Mellotones - Blues Live Act in Nijmegen

Mike & the Mellotones Short Info

MIKE & THE MELLOTONES

Seit ihrer Gründung im Jahr 1993 ist die niederländische Band Mike & The Mellotones, ein wichtiger Bestandteil der neuen Blues-Bewegung in Europa. In den Niederlanden erreichten sie, auf Grund ihrer Live-Performance sowie der außerordentlichen Fähigkeit Musik und Show auf hohem Niveau im Einklang zu bringen, schon bald die Spitze.
Um an der Spitze zu bleiben ist es wichtig sich immer wieder neu zu erfinden und auf der Höhe der musikalischen Entwicklungen zu bleiben. Mi

MIKE & THE MELLOTONES

Seit ihrer Gründung im Jahr 1993 ist die niederländische Band Mike & The Mellotones, ein wichtiger Bestandteil der neuen Blues-Bewegung in Europa. In den Niederlanden erreichten sie, auf Grund ihrer Live-Performance sowie der außerordentlichen Fähigkeit Musik und Show auf hohem Niveau im Einklang zu bringen, schon bald die Spitze.
Um an der Spitze zu bleiben ist es wichtig sich immer wieder neu zu erfinden und auf der Höhe der musikalischen Entwicklungen zu bleiben. Mike & The Mellotones sind nie Bluespuristen gewesen und haben sich über die Jahre von diversen musikalischen Stilrichtungen beeinflussen lassen.
Nachdem sie 10 Jahre ein Trio gewesen waren, transformierte sich die Band im Jahr 2003 in einer 4-Köpfige Formation und ihr Stil wurde eine Art Kreuzung aus Texas Blues und Classic Rock. Dies machte The Mellotones vielseitiger denn je. Trotzdem begann das originale „Blues Blutt „ im Laufe der Jahre stärker zu strömen und 2009 wurde das Jahr der Rückkehr zum alten Texas Sound. Die alte Powertriobesetzung Mike & The Mellotones ist nicht darauf aus die alten ausgetretenen Bluespfade, wieder und wieder zu begehen, im Gegenteil, sie entstauben sie um neue, andere aufregende Sachen mit der Musik die sie lieben zu machen. Und die bleibt nicht nur alleine beim Blues stehen. Wenn das Publikum und die Stimmung es fordern scheuen sie sich auch nicht vor einer Runde altmodischem Rock. Schlüsselworte der Pressestimmen über ihre Auftritte und CD’s lauten: energisch, stramm, kräftig, intensiv, originell, kreativ und innovativ.
Line-Up:

-------------------------------------------------------
http://youtu.be/qKytFIQdHOQ
http://youtu.be/4wyYjAvRCv4
http://youtu.be/OR13XX_lYso

Mike & the Mellotones – the story so far…
This band was founded in 1993 by singer/guitarist Mike ‘The Kid’ Donkers and bass player Jules ‘Lord Julius’van Brakel. Both Mike and Jules were dissatisfied with the band they were playing in and decided to get together one Sunday afternoon. Mike had a love for Texas blues, particularly Jimmie and Stevie Ray Vaughan and Anson Funderburgh, and Jules was crazy about Ronnie Earl and Stevie Ray Vaughan.
It didn’t take long for them to decide they should form a new band together.“But where are we going to find a drummer?”, Mike asked. Jules said he knew just the guy. This turned out to be Jules’s rhythm partner, Guido ‘El Guido’Willemsen. Mike and Jules decided right there and then they would quit their bands and form a Texas Blues trio. One morning soon after that Mike literally woke up with a name for the band – Mike & the Mellotones. This was, of course, based on such names as Stevie Ray Vaughan & Double Trouble and Anson Funderburgh & the Rockets.
When Mike & the Mellotones came on the Dutch blues scene, there was no other band like them. It seemed like everybody was trying to copy the Chicago blues sound and they all sported hats, shades, beards, and Gibson guitars. Along came Mike & the Mellotones with greased-back hairdos, Fender Stratocasters and sharp suits, introducng Dutch blues audiences (and soon international blues enthusiasts) to their particular brand of Texas blues. They took the blues scene by storm, often playing long sets for wild crowds.
In 1996, Dutch blues label Lizard Disks signed the band and released a live debut album entitled Live Magic. During that same year, the band became friends with ‘Monster’ Mike Welch, who was then new on the scene as a 16-year-old blues sensation. They decided to work together on the second album of Mike & the Mellotones, released in 1997. During that time Guido had left the band, to be replaced by Rens ‘El Lorenzo’ Hardijzer. With Lorenzo behind the drumkit the band was able to rock out even harder, resulting in a powerful third album, Thumbs up!, released in 1999.
Yet the band felt their music was becoming too much of a routine. To break this routine, they experimented with a second guitarist, a keyboard player and a harmonica player. None of it seemed to work, because as a trio the band had developed almost telepathic communication, which only resulted in Mike, Jules and Rens appreciating their tight trio sound even more. Still there was a need for change, because they felt like they were repeating themselves. Unable to find a new direction they liked, Jules then decided to leave the band in 2003, after 10 years of being an original Mellotone. However, just before that, the band released a live album entitled Wild Live Action (2002). Featured on the album are Texan guest players Mike Morgan and Gary Primich and Australian guest musician Geoff Achison.
After Jules had announced his departure from the band, Mike and Rens invited two young guns to play in the band – guitar picker Ruben ‘Ruubz’ Klabbers and bassist Mike ‘The Trigger’ Sedee. As a four piece, the band changed course and focused on their classic rock and southern rock influences and changed their name to simply The Mellotones. This resulted in an album called Not The Same (2006). Unfortunately, the band was too blues for rock and too rock for blues. This left the band in a crisis. Guitarist Ruben Klabbers was replaced by Jaap‘Skimpy Jizzle’ Lagerweij, only to be replaced by Ruben K. again. Eventually, the band decided to become a trio and rename themselves Mike & the Mellotones and go back to playing blues in 2009. The bass player at that time was still Mike Sedee and the drummer still Rens Hardijzer.
Their return to their original blues and trio sound felt like coming home. The band hadn’t played blues in six years and it felt good to be doing what they knew how to do best. Mike Sedee left the band in 2011 to play guitar in a rock band called Black Bottle Riot. With his help, a replacement bass player was found – Erwin ‘Lefty Zennings’ van Gestel. But then Mike Donkers reunited with his old buddy and co-founder of Mike & the Mellotones, Jules van Brakel and Jules became the band’s bass player once again, after an 8-year absence. This was short-lived though, as Jules was also asked to play bass in Dutch blues band King Mo and opted for that band instead. Mike and Rens then asked Erwin to join the band, instead of him being the substitute bass player.
Wanting to put themselves back on the map after not having released a blues album in 8 years’ time, Mike and Rens decided in mid-November 2011 to look for a studio and book a recording date. The studio became the Edgetip Studio in Arnhem and the date was January 22nd, 2012. At that time Mike and Rens had ZERO new songs – every tune had yet to be written! But by the time Jan. 22nd rolled around they were armed with 12 new tunes, two of which were cover tunes – talk about a burst of creativity!
The idea came up to ask their old buddy Enrico Crivellaro, Italy’s – if not Europe’s – finest blues picker, to play on the album as well. Enrico said yes, of course, and pretty soon you’ll be holding the end result in your hands. With this new CD, Mike & the Mellotones are every bit as relevant as they were when they started out, 19 years ago, showing why they were at the forefront of a new blues movement. Since their inception in 1993, bands have come and gone, yet Mike & the Mellotones have remained a mainstay in the European blues scene for almost 20 years now. Despite their relative silence since their release of Not The Same in 2006, the band actually never broke up or quit (although, admittedly, they came pretty close at times). It’s like Glenn Frey of the Eagles once said – they just took a long vacation. But now they’re back with a vengeance! Just listen to these samples and you’ll know they’ve only gotten better through the years – like a vintage amp or guitar!
New album and new tour!
Mike & the Mellotones have released a new album, which will be enitled 1 + 1 = 3. This album, the band’s sixth album, will feature Italy’s finest blues guitar player, Enrico Crivellaro. Enrico’s unique talent hasn’t gone unnoticed outside his native Italy either, since he is regularly invited by top American blues players to play along on records or even go on tour with them.
Enrico and Mike & the Mellotones have been friends for years, so when the band asked him for a guest spot on their new album, Erico didn’t hesitate one bit! 2012 will also see more collaboration between Mike & the Mellotones and Enrico Crivellaro, as the band will perform with Enrico and vice versa. On top of that, Enrico will also perform in the Netherlands with his own band.
So check out the gig guide and don’t miss out!

We’ve played at:
Rhythm and Blues Peer
Moulin Blues Ospel
Bluesrock Tegelen ( 2 maal )
Zwarte Cross ( 2 maal )


Festivals in Engeland en Ierland:
National Burnley Blues Festival
Exeter Bluesday Festival
The Great British Rhythm & Blues Festival, Colne
Harvest Time Blues, Monaghan, Ireland
Dartmouth Blues Festival
Birmingham International Jazz Festival
Dragon Blues Wrexham,
Wales Bishopstock Blues Festival,
Clyst St Mary Mayfest, Stevenage

Mike & the Mellotones are:

Mike Donkers vocals and guitar
Steven van der Nat vocals and guitar
Raymon Oostenrijk: bassguitar
Lorenzo Hardijzer : drums

Info and Bookings:
Paul Jansen
Mobile:
+31 6 15111875
www.mikeandthemellotones.com
melloshow@gmail.com

------------------------------------------------------------

Blues in Zyfflich observiert von Rocktimes

Mike And The Mellotones

Mike And The Mellotones waren kurzfristig für Red White & Blues eingesprungen und bei so erfahrenen Hasen wie Mike Donkers inklusive seiner Rhythmusfraktion heizte das Trio ordentliche ein. Die Combo war direkt auf Betriebstemperatur und der Gitarrist glänzte schon zu Beginn mit tollen Klangspielereien auf seinem Arbeitsgerät. M...it seiner Stimme immer auf der Höhe des Blues Rock wurde gehörig Gas gegeben. Mike Donkers hielt es nur zum Singen am Mikrofon. Ansonsten war er auf der Bühne mächtig viel unterwegs und mischte sich in einem Ausflug auch gleich unters Publikum. Für einen Liveauftritt waren die Songs bestens arrangiert worden. Toll groovende Intermezzi standen immer wieder für herrliche Momente im Treiben von Mike And The Mellotones. Für eine klasse Stimmung sorgte der "T-Bone Shuffle". Die Riffs schossen messerscharf aus dem Gitarrenverstärker und der Dreier hatte mehr als nur einen Spritzer Groove im Getriebe. Oft hatte der Gig Session-Charakter und die Sounds konnten durchaus auch gewittrig sein. Hier und da ein Jimi Hendrix-Einschub war natürlich ebenfalls angesagt.
Der Auftritt lief wie geschmiert und die Band wurde stets mit viel Beifall belohnt, auch wenn Mike Donkers Frage »How are you doing?« beim ersten Mal von den Anwesenden noch etwas verhalten beantwortet wurde. Danach bekam man allerdings eine Rückmeldung der anderen, lauteren Art. Der Dreier konnte mit einer tollen Kostprobe auch unter Beweis stellen, dass man im Rock'n'Roll ebenfalls eine gut eingerichtete Wohnung hatte. Der Gitarrist hatte die Spendierhosen an. Er sparte nicht mit Soloeinlagen und bei einem musikalischen Ausflug in die Louisiana Swamps wurde kräftig das Bottleneck aktiviert. Auf seine unverkennbare Boogie-Art huldigte Mike Donkers einem der ganz großen Namen des Blues Rocks ...
Stevie Ray Vaughan. Selbstredend feierte man auch die hohe Kultur des Slow Blues. In wunderschönen Farben perlten hier die vorzüglichen Klänge aus den Boxen. Mike And The Mellotones waren keine Vertreter der kurzen Songs. Kein Wunder bei der an den Tag gelegten Spielfreude. Aus dem Stand heraus konnte das Trio voll überzeugen. Diese Band war und ist eben eine Bank im Blues.

Mike & The Mellotones / 1 + 1 = 3

1 1 3 Spielzeit: 41:23
Medium: CD
Label: Elektrograph Records, 2012
Stil: Blues Rock
--------------------------------------------------------------------------------

Review vom 27.06.2013

Joachim 'Joe' Brookes ( Rocktimes de)

Hartelijk gefeliciteerd! Zwanzig Jahre Mike& The Mellotones, zwanzig Jahre Mike Donkers & Co. Vielleicht kommen die herzlichen Glückwünsche ja zu früh, aber die Gelegenheit ergab sich gerade so, als in der Bandbiografie als Gründungsjahr 1993 stand. Ganz gleich wie, die Band um den Gitarristen, Sänger und Komponisten Mike Donkers ist toll und stellte es beim 10. Blues in Zyfflich unter Beweis.

Als Nachlese zum überzeugenden Auftritt gibt es jetzt eine Rezension der Platte "1 + 1 = 3". Alleine wegen des Albumtitels könnte man über die Gesamtspielzeit von mehr als einundvierzig Minuten philosophieren, aber schließlich geht es hier um den frischen Blues Rock der niederländischen Combo, oder besser des Trios. Power macht der Motor des Dreiers unverkennbar und trotzdem hat man sich noch weitere Zylinder mit ins Studio geholt. Bei drei Tracks ist Enrico Crivellaro mit seiner Gitarre dabei. Außerdem Charly Jansen (Banjo/Mandoline), Raoul Soentken (Percussion) sowie die Djembé-groep Broek in "He's Gonna Step On You Again".

Damit sind wir schon in medias res, denn der gerade erwähnte Titel ist die einzige Fremdkomposition des Albums. Geschrieben von John Kongos und Christos Demetriou, lebt dieses Stück nicht nur von Mike Donkers' scharfer Gitarre mit Bottleneck-Antrieb sondern gerade auch durch die Handtrommel-Aktionen. Klasse Interpretation, toller Song! Bei "Ready Freddy!" (mit Enrico Crivellaro) sind die Erwartungen vorprogrammiert ... es geht um Freddie King und die Erwartungen werden auch musikalisch erfüllt. Ein Instrumental, das die Art und Weise des Blues Rock-Mitbegründers widerspiegelt. Logisch geht Mike Donkers hier zwar mit dem einen oder anderen kleinen Zitat ans Werk, aber über den gesamten Track hinweg ist "Ready Freddy!" eine klasse Hommage an den Gitarristen.

Definitiv gibt der Titeltrack nur mathematische Rätsel auf. Der Shuffle "1 + 1 = 3" zeigt, wo bei dem Trio mit Bassist Erwin 'Lefty Zennings' van Gestel und Lorenzo Hardijzer (Schlagzeug) die Glocken des Genres hängen. Da wird schon zu Beginn ordentlich Druck unter der Motorhaube erzeugt. Die Kühlung hat bereits ihre Tätigkeit aufgenommen und darf (muss) definitiv beim zweiten Track für Nachschub sorgen. Energetischer Slow Blues ist angesagt, wenn der Frontmann und Gast Enrico Crivellaro für eine musikalische Unterhaltung die Köpfe zusammenstecken. Super!

Auch in der bereits erwähnten Freddie King-Huldigung ist der Gitarrengast dabei und schreibt zum Abschied bei dem jazzig ausgelegten "Encore Enrico!" mit dem weißen Gitarren-Taschentuch ein butterweiches 'Auf Wiedersehen' in die Luft. Mit einigen akzentuierten Breaks ist die Songauslage ansonsten schon eher besänftigend, aber allemal ausdrucksstark. Eine milde Nacht, die Grillen zirpen und Mike & The Mellotones haben sich den Stetson als Kopfbekleidung aufgesetzt, nur um äußerlich anzudeuten, dass "W-O-R-R-Y" über einen klasse Country-Einschlag verfügt. Dabei dürfen Banjo beziehungsweise Mandoline von Charly Jansen nicht fehlen und Monic Bakker singt Backing Vocals.

Der von Texas gefärbte Blues Rock zieht sich wie ein roter Faden durch die Tracklist. Ob als Boogie oder vom Funk mächtig gewürzt ... Mike & The Mellotones verwöhnen den Hörer mit tollen Arrangements, bei denen Mike Donkers durchaus auch mal heftig in die Saiten seines Arbeitsgerätes greift. Nicht so deutlich, wie im Titel angekündigt, ist "I Declare" wohl für ganz kurze Phasen in den "Going Down"-Topf von Don Nix gefallen. Mike Donkers' Vorlieben für
Stevie Ray Vaughan sind sehr gut verpackt worden.

Für "1 + 1 = 3" hätte jede Mathematiklehrerin/jeder –lehrer ein fettes f drangeschrieben, aber musikalisch-künstlerisch geht die Rechnung bei Mike & The Mellotones voll auf. Eine abwechslungsreiche Platte kommt auf den Hörer zu und gottlob gibt es "No Sympathy" nur als Titel einer Nummer, die voll auf die Blues Rock-Tube drückt. Klasse und nochmals Glückwunsch zum Jubiläum.

Guests:
Enrico Crivellaro (guitar - #2,7,11)
Djembé-groep Broek (percussion - #3)
Raoul Soentken (percussion - #3,8)
Charly Jansen (banjo, mandolin - #5)
Monic Bakker (backing vocals - #5)

MIKE & THE MELLOTONES

Seit ihrer Gründung im Jahr 1993 ist die niederländische Band Mike & The Mellotones, ein wichtiger Bestandteil der neuen Blues-Bewegung in Europa. In den Niederlanden erreichten sie, auf Grund ihrer Live-Performance sowie der außerordentlichen Fähigkeit Musik und Show auf hohem Niveau im Einklang zu bringen, schon bald die Spitze.
Um an der Spitze zu bleiben ist es wichtig sich immer wieder neu zu erfinden und auf der Höhe der musikalischen Entwicklungen zu bleiben. Mi

MIKE & THE MELLOTONES

Seit ihrer Gründung im Jahr 1993 ist die niederländische Band Mike & The Mellotones, ein wichtiger Bestandteil der neue...

Read more

Past Gigs Mike & the Mellotones

  • 03 | 2014 Cacao Fabriek Helmond
  • 03 | 2014 Die Röhre Moers
  • 12 | 2013 Breda Bourbon Street
  • 12 | 2013 Nispen Nispenblues
  • 11 | 2013 Wijk bij Duurstede

Media

  • Video MIKE & THE MELLOTONES, 'DON...
  • Video MIKE & THE MELLOTONES, 'T-B...

Fan Radar

354 Plays

Origin

  • Nijmegen NL

Founded

  • 1993

Members

  • Mike Donkers Sang und Gitarre
  • Harm van Essen Sang und Gitarre
  • Raymon Oostenrijk Bassgitarre
  • Rens Hardijzer Schlagzeug

Downloads / Press Releases