Kabana
Large_uncropped_fdebd0f2
DE Berlin – Indie / Alternative / Pop / Rock / Deutsche Texte
Kabana
Fans
Music Plays
10.2 K
Video Views
Youtube: 10.2 K Video Views
50
Gigs

Media

Gig History
No gigs added
Videos
Releases
Label / Release Type Year
LAUT!Records
Edit-artist-releases-release-placeholder Die Reise EP 2011
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
ABOUT.

Indie|Pop|Rock.

Drei Kölner und ein Wahl-Neuköllner. Gitarren, Bass, Schlagwerk.
Über den Frühling, das Fernweh, den Mond und das Meer.
EP-Veröffentlichung 2011: „Die Reise“ (LAUT!Records).

Ein Name wie „fernöstliche Blumensteckkunst“, aber Musik, die „zum Sommer passt wie Sahne zu Erdbeeren“, sagt das JMC Magazin. Und möchte am liebsten „die gute alte Waldfee Holla anrufen, und mit ihr gleich alle Deutsch-Pop-Rocker, die das Telefonbuch so hergibt, um ihnen mitzuteilen: There’s a new band in town!“

Ein „Konzeptalbum“ und „Indie-Rock der alten Schule“, findet der Kölner Stadtanzeiger, hört „chrom-glänzende Rock-Songs“ und nennt das „ganz schön ambitioniert“.

Uncle Sallys erkennt eine Band „im Zeichen des Indie-Rock“ und ein „1. Liga-Debüt“, das „neben gängigen Uptempo-Disco-Beats und sachte-schmachte Nachdenklichkeit auch ein gutes Stück Punkrock-Regionalliga atmet.“

Gitarre & Bass beschreibt das alles so: „Sehr straight und sehr hip rockt der Kölner Vierer auf seiner EP ‚Die Reise‘ nach vorne. Hektische Drums zwischen 60s-Beat und 70s-Disco, dazu knallende Staccato-Chords von zwei sich hervorragend ergänzenden Gitarren. … Und dazu beeindruckt Frontmann Chris mit einer an Seligs Jan Plewka erinnernden Stimme und ähnlich assoziativen Lyrics, die von Träumen, großen Gefühlen und Reisen handeln. … Starke Songs und starke Musiker, die den schwierigen Spagat zwischen Alternative und Mainstream meistern - klasse!“

Und nochmal der Stadtanzeiger: „Nach und nach offenbaren die scheinbar kompakt arrangierten Lieder einen großen Schatz an musikalischen Feinheiten. Da bezaubert plötzlich ein polyphoner Rhythmus, den man zunächst gar nicht wahrgenommen hatte. Oder ein genialischer Gitarrenschnörkel zeichnet sich an der Klang-Wand ab – und bleibt für immer dort. Die Lehre daraus ist im Kabana-Lied ‘Wie es kommt’ als Textzeile zu finden: ‘Erst auf den zweiten Blick siehst Du ein Gesicht.’”

WEGMARKEN.

Gig in der WABE Berlin | April 2016
Internet-Live-Konzert im CAN-Studio in Gronau | Juli 2012
Airplays u.a. EinsLive | WDR Fernsehen | M94.5 München | Köln Campus Radio
VÖ der Debüt-EP „Die Reise“ | März 2011
Musikvideo „Sand in meinen Schuhen“ | März 2011
Finalteilnehmer „Köln rockt 2011“
Deutschland-Touren 2010 | 2011
Festivals: u.a. CSD-Fest Hamburg | East Side Music Days Berlin | Minirockfestival Horb am Neckar | Folklore im Garten Wiesbaden | Überseefestival Bremen | Red Bull Tourbus
Balcony TV | 2011
Gig in der JVA Köln | 2010
Inoffizielle EP „Kabana“ | 2009