Drunken Swallows
Large_uncropped_df1d76e4
DE Timmendorfer Strand – Punkrock / Deutschrock / Punk / Rock / Skatepunk
Drunken Swallows
Fans
Music Plays
480 K
Video Views
Youtube: 480 K Video Views
Gigs

Media

Live Setup

Unplugged
Cover band
Members
Gig History
No gigs added
Videos
Releases
Label / Release Type Year
Remedy Records
Edit-artist-releases-release-placeholder Sturtzflug durch die Republik Album 2016
Edit-artist-releases-release-placeholder Bis ans Ende unserer Tage Album 2014
(Unsigned)
Edit-artist-releases-release-placeholder Immer gerade aus Album 2012
Edit-artist-releases-release-placeholder Nicht mit uns EP 2012
Contact
Icon-booking
Booking
No Agency
Icon-management
Management
No Management
Icon-label
Publishing
Unsigned
Press Text
Press-text-quotation-mark
Drunken Swallows bestehen seit August 2009.

Ein wilder Haufen norddeutscher Dorfjungs, die ihr Nest in Oldenburg/Holstein, direkt an der Ostsee bauten und von dort aus in die weite Welt hinaus fliegen.

Bestehend aus Schlagzeug, Bass und zwei Gitarren schmettern die Jungs dem Hörer deutschen Punkrock um die Ohren und erzählen in ihren Texten Geschichten aus dem wahren Leben - egal, ob es dabei um ein folgenschweres Trinkgelage geht oder darum, den Mut zu haben seine Meinung frei zu äußern.

Aber auch die Liebe kommt nicht zu kurz und Freunde des Spaßpunks kommen ebenfalls das Ein oder Andere mal auf ihre Kosten.Auch wenn ein Großteil der Songs mit einer dicken Gitarrenwand und erhöhtem Tempo gespielt wird, gibt es auch ruhigere, sentimentale Stücke, bei denen die Band und Franks Stimme ihre Wandlungsfähigkeit beweisen. Nicht zuletzt durch ihre exzessive Liveperformance wurde das Hamburger Label Remedy Records auf die Band aufmerksam und nahm sie im Dezember 2012 unter Vertrag. Es folgten weitere Auftritte durch die gesamte Bundesrepublik. Drunken Swallows haben sich den Arsch abgespielt und ließen fast keine Chance aus, der Welt zu zeigen, dass ihre Liebe zur Musik nahezu grenzenlos ist. Egal ob in der hintersten Dorf-Spelunke, oder in großen Hallen. Die Jungs rocken mit viel Leidenschaft und einer Menge Herzblut, was sich blitzartig auf die Zuhörer überträgt. Humorvoll, energiegeladen und mit großem Sound immer geradeaus. Bei Liveauftritten leben sie auf und haben sichtlich Spaß dabei und genau das stellt die Sympathie her, die man den Typen direkt abgewinnen muss.

Mit dem Plattendeal im Rücken wurde im September 2013 das Album „Bis ans Ende unserer Tage“ veröffentlicht, welches auch den Sprung in die Regale einschlägiger Elektronik-Fachmärkte und Musikdealer schaffte. Die Maxi „One, Chew, Free, Far..!“ erschien 2015 und erinnert humorvoll an die Ursprungstage des Punk mit Größen wie den Ramones oder The Clash.

Im Frühjahr 2015 arbeitete die Band am nächsten Album. Mit “Im Sturzflug durch die Republik” sollten die vier Musiker ihre Weiterentwicklung als Band mehr als deutlich machen. Das Album und die zunehmend ernsteren und sozialkritischen Texte werden als besonders abwechslungs- und facettenreich gelobt. Erstmals fanden dafür die Aufnahmen im Hamburger Monochrom Studio statt, wo neue Maßstäbe gesetzt wurden und die Band ihren neuen, reiferen Sound perfektionieren konnte. Trotzdem haben sie sich ihre Ecken und Kanten nicht abschleifen lassen, sind immer noch Punkrock und stellen das mit dem neuen Album unter Beweis.

Im Februar 2016 erschien “Im Sturzflug durch die Republik” offiziell im Handel, nur wenige Wochen später ging es auf große Deutschlandtour.Als Main Support für Unantastbar wurden ausverkaufte Hallen in den großen Städten der Republik gerockt und infiziert.

Im Mai diesen Jahres erfolgte eine personelle Umstruktierung innerhalb der Band, nachdem Rowi beschlossen hatte, seinen Gitarrenkoffer für immer zu packen. Als neuen Gitarristen und Familenmitglied konnten die Drunken Swallows schließlich Dennis Lindner gewinnen. Diesen kannten sie bereits als fähigen Mischer von einigen gemeinsamen Shows und durch seine “School of Rock” und deren Veranstaltungen.

Mit frischem Wind unter den Flügeln folgen nun weitere Gigs, neue Songs und ein neues Kapitel in der Bandgeschichte...