Burning Maja

Live Act Rock ’n’ Roll Hard Rock Blues Rock Heavy Metal Rock
Burning Maja - Rock ’n’ Roll Hard Rock Blues Rock Heavy Metal Rock Live Act in Daun

Burning Maja Short Info

Schneller, energiegeladener Hardrock der alten Schule mit einer Prise Blues und einem Schuss Heavy Metal. Eine Kombination aus treibenden Drums, dem messerscharfen Röhrenverstärker-Sound und druckvollem Bass. Ohrwum-Riffs und eingängige Gitarrensolos, die sich ins Trommelfell der Zuhörer einbrennen.
Burning Maja machen Musik aus Leidenschaft und wollen diese mit ihrem Publikum teilen. Fest verwurzelt in den 1970er und 1980er Jahren, bleiben sie stets den Legenden des Hardrock und Heavy Metal treu.

“BREAK THE CHAINS, REACH THE SKY
LOSE SIDE OF LIFE AND FLY UP HIGH
STIRRING MIND, BURNING SOUL
RAISE YOUR FIST FOR ROCK ´N´ ROLL”

Burning Maja entstand im Sommer des Jahres 2011 aus einem Kollektiv von Musikern, die etwas Besonderes gemeinsamen hatten: Die Vorliebe für Hardrock der 1970er und 1980er Jahre und klassischen Heavy Metal, sowie die Leidenschaft am Musik machen und Menschen begeistern.
Durch die langjährige Bühnenerfahrung der einzelnen Bandmitglieder in der Region, war man sich schnell einig, auch überregional bekannt werden zu wollen. Und man legte einen rasanten Start hin:
In verschiedenen Besetzungen wurde seit Mai 2012 durch unzählige Clubs getourt, sowie kleinere Open-Air Festivals oder Biker-Feste erfolgreich beschallt, so u.a. das "Der Detze Rockt-Open Air", das "Summernight Open Air" oder das "Uferrock Festival". Außerdem spielte Burning Maja als Support-Act für u.a. Tankard und Paul DiAnno (ex-Iron Maiden).

Im September 2012 wurde im „Gates of Dawn-Studio“ in Boos eine gleichnamige 4-Track Demo aufgenommen. Ende 2013 begaben die vier Musiker sich ins „Gernhart-Studio“ in Troisdorf zu Produzent Martin Buchwalter (Destruction, Paul Di´anno, Nitrovolt) und nahmen dort das Debut-Album „Rock ´n´ Roll City“ auf, woraufhin sie einen internationalen Plattenvertrag bei der „7us MusicGroup“ unterschrieben.
Das Album, welches im Juni 2014 bei „7hard“-Records erschienen ist, verkauft sich seitdem weltweit erfolgreich als CD, sowie über Plattformen wie Amazon oder I-Tunes.
Beim SpH-Bandcontest 2013 konnten Burning Maja einen sensationellen 4. Platz von über 1000 Bewerbern erreichen!
Im April 2015 wurde der langjährige Freund Sascha Rösen als zweiter Gitarrist verpflichtet (ex-Dirty Sanchez).
Frei nach dem Motto „Raise your Fist for Rock ´n´ Roll“ verbinden sie straighten Hardrock der alten Schule mit einer Prise Blues und einem Schuss Heavy Metal. Die Kombination der treibenden Drums, dem messerscharfen Röhrenverstärker-Sound und dem druckvollen Bass findet schnell Gefallen beim Publikum. Die Ohrwum-Riffs des Heavy Hardrock ´n´ Roll von Burning Maja brennen sich ins Trommelfell der Zuhörer ein. Regelmäßig wird das Publikum in die energiegeladenen Shows integriert und die wahnsinnige Bühnenpräsenz, die offensichtliche Spielfreude und die humoristischen Einlagen machen jede Show unvergesslich.
Songs wie „Rock ´n´ Roll City“, oder “Lonesome Rider” fesseln jeden Fan der handgemachten Musik bis zur letzten Sekunde.
Burning Maja machen Musik aus Leidenschaft und wollen diese mit ihrem Publikum teilen, sie haben ihren eigenen Stil entwickelt, bleiben aber stets den Legenden des Hardrock treu.

Das Debut-Album „Rock ´n´ Roll City“:

Mit ihrem Debut Album „Rock ´n´ Roll City“, welches im Sommer 2014 bei „7hard-Records“ erschienen ist, beweisen die vier Jungs, dass es auch in der tiefen Eifel geeigneten Hardrock-Nachwuchs gibt.
Benannt ist das Album nach ihrer ersten eigenen Komposition von 2012, die auch auf dem Album enthalten ist. Alle Songs sind in Eigenarbeit der vier Musiker entstanden. Die Texte handeln von verschiedenen persönlichen Erfahrungen und Sehnsüchten, aber auch von Sex, Drugs, Crime und eben Rock ´n´ Roll. Songs wie „Rock ´n´ Roll City“ oder “Lonesome Rider” fesseln jeden Fan der handgemachten Musik bis zur letzten Sekunde. Mit „Case full of Weapons“ und „Mouth of Madness“ sind zwei Kracher enthalten, bei denen der Einfluss klassischer Westernfilme nicht verkennbar ist. Zusätzlich ist eine Ode der Musiker an ihre gemeinsame Leidenschaft enthalten: „Raise your Fist“.
Eine Kombination aus treibenden Drums, messerscharfen Röhrenverstärker-Sound und druckvollem Bass. Ohrwum-Riffs und eingängige Gitarrensolos, die sich ins Trommelfell der Zuhörer einbrennen. Die rauhe Kneipenstimme von Sänger Alex passt wie die Faust aufs Auge zum Sound. Mehrstimmig gesungene Refrains, sowie Chöre, wie von einem ganzen Motorradclub gebrüllt, wechseln sich ab. Die Songs sind einfach, aber effektiv gestrickt und regen sofort zum headbangen an. Neben amtlichen Stampfern und treibenden Rhythmen sorgen aber auch eine Rockballade und Blues-Elemente für ein breites Spektrum. Eine dynamische, kraftvolle Platte, die mit einfachem, aber ausgereiftem Songwriting überzeugt.
Das Album beinhaltet 9 Songs, die im Gernhart Studio in Troisdorf bei Produzent Martin Buchwalter (Destruction, Paul Dianno, Carpet Room) aufgenommen wurden.
Ein erstklassig produziertes Album, das knapp 40 Minuten kurzweilige Unterhaltung bietet.

„[…] Der Vierertrupp aus der Eifel macht mit seinem Erstling mächtig Feuer unterm Hörer-Hintern. Mit fettem Achtziger Hardrock liefern die Jungs hier einen ins Blut gehenden, dick produzierten Soundtrack für die nächste wilde Party! (7,5/10)
Alex – RockHard Magazine [http://www.rockhard.de]

„[…]Burning Maja bieten mit „Rock’n’Roll City“ ein ansprechendes Album an, das sich so schnell mal vor nichts zu verstecken braucht. Man kann wunderbar feiern, tanzen, mitgrölen, Möbel aus dem Fenster werfen, Brände legen und einfach bestens abrocken. […]Wenig Geschnörkel, viel Power und immer feste vorwärts. So kann man es auf einen Punkt bringen.“ (8,5/10)
Thomas – The Pit [http://www.the-pit.de]

„[…] Die „Rock ´n´ Roll City“ ist dreckig und wird von schweißartigen Regenfällen heimgesucht, ausgelöst durch einen verdammt geilen Gitarrensound und eine forsche, sehr entschlossene Performance. Dass die Songs dabei auch noch ununterbrochen Ohrwurm-Potential haben, setzt dem Erstling von Burning Maja schließlich die Krone auf.“ (13/15) Legacy Magazin [www.legacy.de]

„[…] Fazit? Musikalisch durchaus gelungen, gekonnt umgesetzt und live bestimmt ein Garant für eine kochende Bude.“ Jochen – Rocktimes [www.rocktimes.de]

„[…]Klassischer Kick-Ass-Rock-N-Roll, der auf kernigen Riffs basiert, welche die Handgelenke unweigerlich in Schwingung versetzen und sofort die Luftgitarrensaiten qualmen lassen […] Und so wird beständig auf das Gaspedal getreten, dass Lemmy stolz auf das Quartett aus der Eifel wäre. Die Produktion passt wie der vielzitierte Arsch auf den Eimer.“ (8/10)
Bleeding4Metal [http://www.bleeding4metal.de]

Schneller, energiegeladener Hardrock der alten Schule mit einer Prise Blues und einem Schuss Heavy Metal. Eine Kombination aus treibenden Drums, dem messerscharfen Röhrenverstärker-Sound und druckvollem Bass. Ohrwum-Riffs und eingängige Gitarrensolos, die sich ins Trommelfell der Zuhörer einbrennen.
Burning Maja machen Musik aus Leidenschaft und wollen diese mit ihrem Publikum teilen. Fest verwurzelt in den 1970er und 1980er Jahren, bleiben sie stets den Legenden des Hardrock und Heavy Metal treu.

“BREAK THE CHAINS, REACH THE SKY
LOSE SIDE OF LIFE AND FLY UP HIGH
STIRRING MIND, BURNING SOUL
RAISE YOUR FIST FOR ROCK ´N´ ROLL”

Burning Maj...

Read more

Past Gigs Burning Maja

  • 04 | 2016 Schalkenmehren On Stage
  • 02 | 2016 Streetlife/ Dormagen Rock n Roll Slam

Discography Burning Maja

  • 2015 Saarland Metal Underground Compilation Track |
  • 2014 Rock ´n´ Roll City Album | 7 us MusicGroup
  • 2012 Burning Maja EP | Eigenregie

Media

  • Sound She's A Lady
  • Sound Mouth Of Madness
  • Sound Case Full Of Weapons
  • Video Burning Maja Hardrock Live ...

Origin

  • Daun DE

Founded

  • 2011

Members

  • Mätty Gitarrist
  • Alex Sänger und Gitarrist
  • Martin Bassist
  • Mario Drummer
  • Sascha Gitarrist